Humanitäres Visum für Russland

Humanitäres Visum Russland – wofür?

Die Russische Föderation stellt ein humanitäres Visum (auch: Humanitärvisum) an Personen aus, die Russland mit einer der folgenden Absichten oder aus vergleichbaren Gründen bereisen:

  • Ausüben wissenschaftlicher, kultureller oder künstlerischer Tätigkeiten
  • kultureller Austausch
  • Teilnahme an Sportveranstaltungen
  • Beteiligung an politischen Ereignissen
  • Reisen zu religiösen Zwecken (auch für Pilgerreisen)
  • Mitarbeit bei Wohltätigkeitsorganisation in Russland
  • Leistung humanitärer Hilfe

Die Reisegenehmigung für humanitäre Angelegenheiten ist auch unter den Bezeichnungen kulturelles Visum und Kulturvisum für Russland bekannt.

Logo buch-dein-visum.de

Humanitäres Visum für Russland

beantragen

Welche Voraussetzungen gelten für humanitäre Visa?

Um ein humanitäres Visum für einen der oben genannten Reisezwecke zu beantragen, benötigen Sie eine Einladung, auch Visa Support Letter oder Voucher genannt. Falls Sie die Aufnahme einer Tätigkeit bei einer staatlich anerkannten Organisation oder einem russischen Unternehmen planen, wenden Sie sich bitte an Ihren dortigen Ansprechpartner, um einen Einladungsbrief anzufordern. Ist Ihr Gastgeber nicht staatlich registriert, hat er die Option, einen Visa Support Letter beim Föderalen Migrationsdienst der Russischen Föderation (FMS) zu beantragen. Alternativ ist die Befürwortung der Visaerteilung durch das russische Auswärtige Amt (MID) gültig. 

In das Einladungsschreiben (schriftliche Ersuchen) einer russischen Firma, Organisation oder juristischen Person gehören folgende Angaben:

zum eingeladenen Besucher (Antragsteller)

Vorname, Nachname, Geschlecht, Geburtsdatum, Staatsangehörigkeit, Reisepassnummer, Zeitraum der Reise, Reisezweck, Häufigkeit der Einreisen, Informationen zur Reiseroute.

zur gastgebenden Firma, Organisation oder juristischen Person

Adresse, Steuernummer, Register- und Anmeldenummer, Name und Funktion der unterzeichnenden Person (z. B. Generaldirektor), Unternehmenssiegel

Der Visumantrag auf ein humanitäres Visum ist stets vor Reiseantritt zu stellen. Es ist nicht möglich, zunächst mit einem Touristenvisum einzureisen und dieses vor Ort umschreiben zu lassen. Die Konsularabteilungen versehen den Reisepass des Antragstellers noch in seinem Heimatland mit einem Visumeintrag.

So lange dürfen Sie in Russland bleiben

bis zu 90 Tage

einmalige oder zweimalige Einreise möglich

bis zu 1 Jahr bei mehrmaliger Einreise

Ein solches Visum erhalten Sie nur, wenn Sie im Vorjahr (innerhalb der vergangenen 12 Monate) ein Visum (außer Transitvisum) besessen und genutzt haben.

bis zu 5 Jahren bei mehrmaliger Einreise

Voraussetzung ist, dass Sie in den zwei vorausgegangenen Jahren zwei Jahresvisa zur Mehrfacheinreise erhalten und verwendet haben.

Inhabern eines mehrmaligen Humanitärvisums mit einer Laufzeit von einem Jahr oder mehreren Jahren ist ein Aufenthalt von maximal 90 Tagen innerhalb eines Zeitabschnitts von 180 Tagen gestattet.

Humanitäres Visum Russland bei vorhandener Einladung

Visumantrag

Reisepass

Passfoto

Einladung

Auslandskranken­versicherung

Rückkehrwilligkeit

Eine detaillierte Checkliste über die einzureichenden Unterlagen stellen wir Ihnen nach dem Abschluss der Bestellung per E-Mail zu. Bitte halten Sie sich an die zugesandte Checkliste.

Haben Sie eine Frage zum Humanitären Visum für Russland?
Hinterlassen Sie uns hier Ihre Telefonnummer und wir rufen Sie innerhalb einer Stunde zurück und beantworten all Ihre Fragen rund ums Visum.
Wir haben Ihre Anfrage erhalten.
Vielen Dank für Ihre Nachricht. Wir werden uns schnellst möglich mit Ihnen in Verbindung setzen.
Mit freundlichen Grüßen
König Tours
Fehler aufgetreten
zuverlässig seit 1998