Indien: Chaotisch, bunt und spirituell
 

Kaum ein Land weist so viele verschiedene faszinierende Facetten auf wie Indien. Als Vielvölkerstaat ist dieses Land ein Potpourri aus Kulturen, Sprachen, Religionen, Bräuchen und Traditionen. Die 1.380.000.000 Einwohner setzen sich aus mehr als 600 Stämmen und ethnischen Gruppen zusammen, wobei mehr als 70 % der indischen Bevölkerung zu den Indoariern zählen. Über 100 Sprachen werden auf dem Subkontinent gesprochen. Diese Vielfalt drückt sich vor allem in den Myriaden an Bräuchen und Traditionen aus, die man hier findet.

Auch in Sachen Natur hat das Land viel zu bieten. Grüne Dschungel in Kerala und trockene Wüsten in Rajasthan wechseln sich ab mit den traumhaften Sandstränden Goas und den schneebedeckten Gipfeln des Himalaya. Unberührte Natur gibt es hier, soweit das Auge reicht. Im siebtgrößten Land der Erde müssen Sie Jahre oder sogar Jahrzehnte verbringen, um alles Sehenswerte zu bestaunen.

Worüber möchten Sie sich informieren?

Visum für Indien

Sie benötigen für Ihre Reise nach Indien ein Visum. Die Botschaft von Indien in Berlin stellt Visa für die unterschiedlichsten Reisezwecke aus. Informieren Sie sich hier über die jeweiligen Visa wie z.B. das e-Visum, Touristenvisum, Business Visum, Arbeitsvisum. 

Indische Botschaft

Die indische Botschaft und die Konsulate sind Ihre Ansprechpartner, wenn Sie Fragen zu Einreisebestimmungen und Visa-Angelegenheiten haben - auch online. In unserer Übersicht finden Sie die Kontaktadressen und Telefonnummern der indischen Auslandsvertretungen in Deutschland auf einen Blick.

Registrierung

Bei einigen Visa-Arten wie z. B. dem Arbeitsvisum, gilt für den Visum-Inhaber die Auflage, sich in Indien online registrieren zu lassen. Die gleiche Regelung findet bei allen Aufenthalten mit einer Dauer von mehr als 6 Monaten Anwendung. Eine Registrierung ist innerhalb der ersten 14 Tage nach der Einreise durchzuführen.

FAQ zu Indien

Wie läuft der Visum-Antrag ab? Wie lange dauert die Bearbeitung der Visa zur Einreise für Indien? Was kann ich online erledigen? Wir beantworten diese und weitere Fragen rund um die Visum-Pflicht für Reisen nach Indien in unseren "FAQ Indien". Sollte etwas unklar sein, kontaktieren Sie bitte unseren Visum-Service.

Einreisebestimmungen

Für die Einreise benötigen EU-Bürger, Schweizer und die Staatsangehörigen der meisten anderen Länder ein Visum für Indien. Für Kinder gelten dieselben Auflagen wie für Erwachsene. Offizielle Auskünfte erteilen ausschließlich die konsularischen Vertretungen und das Auswärtige Amt. 

Bietet Indien ein e-Visum an?

Falls Sie sich dazu entschieden haben, nach Indien zu reisen, dann müssen Sie vor Ihrer Einreise entweder ein Visum bei einer indischen Auslandsvertretung oder online ein E-Visum beantragen.

Logo buch-dein-visum.de

Visum Indien GÜNSTIG online 

jetzt beantragen »

Was muss ich bei meiner Einreise sonst noch beachten?

Das Touristenvisum hat grundsätzlich eine Gültigkeit von 365 Tagen ab dem Moment der Ausstellung und berechtigt zu einem Aufenthalt von bis zu 90 Tagen. Die Aufenthaltsberechtigung sollte auf keinen Fall missachtet werden - in einem solchen Fall drohen nämlich Haft und ein mehrjähriges Einreiseverbot.

OCI-Karte für lange Aufenthalte

Eine Besonderheit in Indien ist die sogenannte OCI-Karte. Diese Karte erlaubt unter bestimmten Bedingungen eine reduzierte Form der Staatsbürgerschaft. Sie wird vor allem Menschen ausgestellt, die auf indischem oder ehemals indischem Territorium geboren wurden oder zu irgendeinem Zeitpunkt schon einmal indischer Staatsbürger waren.

Die OCI-Karte gibt dem Inhaber einige Rechte, die denen eines vollwertigen indischen Staatsbürgers ähneln, erlaubt allerdings beispielsweise keine Teilnahme an Wahlen. Besitzen Sie einen indischen Reisepass, dann ist eine Einreise und ein langer Aufenthalt sowieso problemlos möglich.

Reisen in Indien

Reisen auf dem Subkontinent können extrem vielfältig gestaltet werden. Deshalb ist es schwierig, generelle Tipps zum Beispiel zur Reisezeit zu geben.

Reisezeiten beachten

Eine Faustregel ist die Vermeidung von Reisen zwischen Mai und Oktober, denn das ist in vielen Regionen des Landes die Regenzeit. Im Norden Indiens kann der Winter sehr kalt werden, während in Rajasthan der Juni vermieden werden sollte, da dort die Temperaturen bis auf 50° Celsius steigen können.

Mit einer Rundreise das meiste herausholen

Wie Sie sehen ist es nicht einfach, eine generelle Aussage über irgendetwas was, Indien angeht, zu treffen. Nur eines ist sicher: Eine Rundreise ist die beste Art, das Land kennenzulernen. So können Sie die Wüsten und Festungen Rajasthans, das legendäre spirituelle Goa, die rauen Gipfel des Himalayas, die vergessenen Kulturen Ladakhs und viele andere Schätze während einer einzigen Reise genießen.

Indische Heilkunst genießen

Was Sie sich zudem keinesfalls entgehen lassen sollten, ist die indische Heilkunst Ayurveda. Sie ist heutzutage vor allem verbreitet in Indien, Nepal und Sri Lanka. Übersetzt heißt Ayurveda Lebenswissenschaft oder Lebensweisheit. Zum Ayurveda zählen traditionelle Praktiken wie Massagen, Reinigung, Yoga, eine spezielle Ernährung sowie Pflanzenheilkunde.

Faszination Chaos

Sollten Sie ein auf kleinem Raum konzentriertes Erlebnis suchen, dann könnten Neu-Delhi und Mumbai das richtige für Sie sein. Diese Metropolregionen mit 28 Millionen beziehungsweise 21 Millionen Einwohnern sind Schmelztiegel aller Kulturen des indischen Subkontinents.

Neu-Delhi ist das Herz und die Hauptstadt des Landes. Und wohl die Definition von Chaos. Reizüberflutung ist hier vorprogrammiert. Wenn man sich darauf allerdings einlassen und lärm- sowie geruchsresistent ist, dann kann man Dinge erleben, die man sonst sicher nirgendwo erlebt. Rasende Rikshas, Tuktuks und Roller, Marktstände, fliegende Händler, orientalische Gewürze, unbekannte Früchte, ein Gewirr aus Sprachen, Trachten und Ritualen, kurz gesagt ein Bankett aus unterschiedlichsten Impressionen, wie man sie nur hier findet.

Mumbai, fast genauso chaotisch und überwältigend, ist dagegen eines der kulinarischen Zentren. Thalis, Masala Dosa und Samosas lassen einem alle das Wasser im Mund zusammenlaufen.

Flugtickets nach Indien

Ein Flug von Frankfurt nach Indien dauert zwischen etwa 7 Stunden und 10 Stunden. Folgende Direktflüge gibt es momentan (Stand 03.04.2022):

  • Frankfurt am Main - Neu-Delhi (Hin & zurück ab ca. 630 Euro)
  • Frankfurt am Main - Mumbai (Hin & zurück ab ca. 800 Euro)
  • Frankfurt am Main - Chennai (Hin & zurück ab ca. 940 Euro)
  • Frankfurt am Main - Bangalore (Hin & zurück ab ca. 720 Euro)
  • München - Neu-Delhi (Hin & zurück ab ca. 1030 Euro)
  • München - Mumbai (Hin & zurück ab ca. 1180 Euro)

Welche Einreisebestimmungen gelten in Indien?

Für die Einreise benötigen Sie entweder einen gültigen Reisepass, einen vorläufigen Reisepass, oder für Kinder einen Kinderreisepass. Personalausweis oder vorläufiger Personalausweis sind nicht ausreichend.

Impfbestimmungen

Impfbestimmungen sind für eine Einreise aus Deutschland momentan nicht vorgeschrieben. Trotzdem sollten Sie freiwillig auf einen ausreichenden Impfschutz gegen Covid-19 sowie gegen Krankheiten wie Typhus, Tollwut oder Hepatitis B achten.

Weitere Fakten

 

 

Landeswährung

Die Landeswährung ist die Rupie (INR). In fast allen Geschäften und Restaurants kann mit Bank- und Kreditkarte bezahlt werden. Zudem ist in jeder nennenswerten Siedlung das Abheben von Bargeld an Geldautomaten möglich. Der Wechselkurs von Euro zu Rupie bewegt sich seit 2018 recht konstant bei 1 Euro zu 80 Rupien bis 90 Rupien.

Sprachen

Als Vielvölkerstaat werden dort viele Sprachen gesprochen. 22 Sprachen sind als offizielle Landessprachen anerkannt. Diese sind:

  • Asamiya
  • Bengalisch
  • Bodo
  • Dogri
  • Gujarati
  • Hindi
  • Kannada
  • Kashmiri
  • Konkani
  • Maithili
  • Malayalam
  • Marathi
  • Meitei
  • Nepali
  • Oriya
  • Panjabi
  • Santali
  • Sanskrit
  • Sindhi
  • Tamil
  • Telugu
  • Urdu

Daneben gibt es noch dutzende weitere Sprachen, die aber nicht offiziell als Landessprachen anerkannt sind. Amtssprachen sind dagegen Hindi und Englisch. Hindi wird von über 600 Millionen Menschen gesprochen, zudem sprechen rund 20 % der Bevölkerung, überwiegend in ruralen Gegenden, Englisch. Mit guten Englischkenntnissen kommen Sie also schon recht weit.

Uhrzeit und Zeitumstellung

In Indien gilt die India Standard Time. Diese beträgt während der deutschen Sommerzeit UTC + 5:30 und während der deutschen Winterzeit UTC +4:30. In Indien werden die Uhren dagegen nicht umgestellt.

Tropenkrankheiten

Tropenkrankheiten, die in diesem Land vorkommen, sind beispielsweise das Zikavirus, das Dengue-Fieber, das Chikunguya-Fieber und Malaria. All diese Krankheiten werden vor allem von Mücken übertragen, daher ist es sehr wichtig, immer ein Mückenspray bei sich zu tragen.

Stellen Sie uns gerne Ihre Fragen zu Indien.

Wir freuen uns auf Ihre Fragen und werden uns bemühen, diese innerhalb von 48 Stunden zu beantworten.
Wir haben Ihre Anfrage erhalten.
Vielen Dank für Ihre Nachricht. Wir werden uns schnellst möglich mit Ihnen in Verbindung setzen.
Mit freundlichen Grüßen
König Tours
Fehler aufgetreten
seit 1998