Laos aktualisiert Visapolitik, um Touristen anzuziehen
03.07.2024

Laos aktualisiert Visapolitik, um Touristen anzuziehen

Laos entwickelt aktiv Strategien zur Stärkung seines Tourismussektors. Das Land hat in diesem Jahr das Programm "Visit Laos 2024" ins Leben gerufen, um in den Jahren 2024 und 2025 mehr internationale Touristen anzuziehen und seine einzigartige Kultur, seinen Lebensstil und seine unternehmerischen Möglichkeiten hervorzuheben. Die laotische Regierung hofft, dass diese Maßnahmen zum Wiederaufbau und zur Stärkung der Tourismusbranche beitragen werden, die ein wichtiger Bestandteil der Wirtschaft des Landes ist.

Der laotische Minister für Information, Kultur und Tourismus, Suanesavan Vignaketh, hat eine Reihe von befristeten Visaerleichterungen eingeführt, die vom 1. Juli bis zum 31. Dezember 2024 gelten werden. Diese Änderungen zielen darauf ab, die Reiseplanung für internationale Reisende zu vereinfachen und ihnen mehr Flexibilität während ihres Aufenthalts zu bieten.

Änderungen der Visapolitik:

  • Visumfreies Reisen für 15 Tage für chinesische Reisende, einschließlich Bürger von Hongkong, Macau und Taiwan. Visumfreies Reisen ist möglich, wenn man in Gruppen reist, die von Agenturen organisiert werden, die vom laotischen Tourismusministerium offiziell registriert und lizenziert worden sind. Mit dieser Maßnahme sollen mehr chinesische Besucher angelockt werden, die nach Thailand und Vietnam bereits einen beträchtlichen Teil der Touristenströme nach Laos ausmachen. Im gesamten Jahr 2023 besuchten mehr als 641.000 Touristen aus China Laos. Allerdings müssen taiwanesische Staatsangehörige bei der Einreise nach Laos nach wie vor ein Visum beantragen, das bei der Ankunft ausgestellt und bei der Ausreise zurückgegeben werden muss.
  • Die Aufenthaltsdauer für ein Mehrfachvisum wurde von 30 auf 60 Tage erhöht. Bürger aus 22 Ländern können nun über die diplomatischen Vertretungen Laos' Mehrfachvisa beantragen. Wird das Visum jedoch bei der Ankunft oder online beantragt, wird Besuchern nur eine einmalige Einreise für bis zu 60 Tage gestattet. Die neue Visumspolitik gilt für Bürger aus Australien, Neuseeland, den USA, Kanada, Russland und mehreren europäischen Ländern (Belgien, Dänemark, Deutschland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Irland, Italien, Niederlande, Norwegen, Österreich, Polen, Portugal, Schweden, Schweiz, Spanien und Vereinigtes Königreich).
  • Touristen aus Thailand, die mit bestimmten Dokumenten reisen ("Border Pass", "Temporary Border Pass", ein Dokument, das im Rahmen eines Abkommens zwischen den beiden Ländern anstelle eines Reisepasses oder Personalausweises verwendet wird), können sich nun bis zu 10 Tage in Laos aufhalten, was deutlich länger ist als die bisherige Höchstdauer von 3 Tagen. Vietnamesische Staatsbürger mit ähnlichen Dokumenten haben das Recht, sich bis zu 15 Tage in Laos aufzuhalten. Außerdem dürfen Touristen aus diesen Ländern, die über zugelassene Reisebüros nach Laos kommen, drei benachbarte Provinzen in der Nähe ihres ursprünglichen Ankunftsortes besuchen. Um das Land zu verlassen, müssen sie jedoch denselben Grenzübergang benutzen, über den sie eingereist sind.
  • Bürger aus den europäischen Ländern Dänemark, Norwegen, Finnland, Schweden, Österreich, Belgien, Spanien und Griechenland sind bei ihrem ersten 15-tägigen Besuch in Laos von der Visumpflicht befreit, sofern der Zweck ihrer Reise der Tourismus ist.

Die Maßnahmen spiegeln den Wunsch von Laos wider, seine Position als attraktives Reiseziel zu stärken, da der Tourismus einen wichtigen Beitrag zur wirtschaftlichen Entwicklung des Landes leistet. Das Land rechnet mit einem deutlichen Anstieg der Besucherzahlen als Folge dieser Änderungen.

War die Seite hilfreich für Sie?
Rate Like
0
Rate Dislike
0
Brauchen Sie mehr Details?
Möchten Sie ein Feedback oder einen Kommentar hinterlassen?
Haben Sie einen Fehler gefunden?
Text uns
Für ein persönliches Beratungsgespräch oder zur Beantwortung einer Frage verwenden Sie bitte das Kontaktformular. Gehe zu→
Vielen Dank, Ihr Feedback ist für uns wichtig!
Fehler beim Senden einer Nachricht.
Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Mit freundlichen Grüßen,
Ihr Buch-dein-Visum.de-Team