Forschungsvisum für Indien

Indien Forschungsvisum – wofür?

Um in Indien als ausländischer Gast an einem Forschungsprojekt teilzunehmen, bedarf es eines Forschungsvisums. Das Visum, das wissenschaftliche Aufenthalte und internationale Forschungskooperationen ermöglicht, ist auch unter dem Begriff Recherchevisum bekannt.

Trotz seiner Rolle als Schwellenland agiert Indien als Innovationstreiber. Hohe Investitionen fließen in Forschung und Entwicklung, zum Beispiel in den Bereichen Technik und Medizin. An den indischen Hochschulen finden Forschungsprojekte oftmals großen Zuspruch.

Logo buch-dein-visum.de

Forschungsvisum für Indien 

beantragen

Wie lange ist das Forschungsvisum gültig?

Die Gültigkeitsdauer des Visums zu Forschungszwecken richtet sich nach dem Umfang des Forschungsprojekts. Aufenthalte variieren in der Regel zwischen einigen Wochen und mehreren Monaten. Maximal erhalten Forscher von der indischen Botschaft ein Recherchevisum für drei Jahre.

Welche Voraussetzungen sind beim Visumantrag zu beachten?

Um ein Visum für Forschungsvorhaben in Indien zu beantragen, benötigen Antragsteller sowohl eine schriftliche Beschreibung des Untersuchungsgegenstands als auch die Zulassung der Hochschule, die das Forschungsprojekt oder die Studie begleitet. Darüber hinaus ist eine ausreichende Finanzierung des Projekts und Auslandsaufenthalts nachzuweisen. Für alle Schreiben gilt Englisch als Schriftsprache.

Wenn Sie nicht sicher sind, ob Sie ein Forschungsvisum oder eine andere Art von Reiseerlaubnis für Indien benötigen, kontaktieren Sie gerne unseren Visum-Service. Wir helfen Ihnen, das richtige Visum für Ihren Auslandsaufenthalt zu finden.

Unterlagen Forschungsvisum Indien

Visumantrag

Reisepass

Passfoto

Forschungsthema

Universitäts­bescheid

Finanzierungs­nachweis

zuverlässig seit 1998