Geschäftsvisum China (M-Visum)

China Geschäftsvisum – wofür?

Sie planen eine Geschäftsreise nach China, um dort gewerblichen Tätigkeiten nachzugehen und Verträge mit chinesischen Partnern auszuhandeln? Sie sind an einer Messe mit einem Stand beteiligt, nehmen an einer Schulung teil oder kümmern sich im Ausland um die Montage einer Anlage? Wenn Ihre Reiseabsicht von genannter oder anderer kommerzieller Art ist, benötigen Sie das "M-Visum" für Ihren Aufenthalt in China. Diese Visakategorie entspricht dem China Geschäftsvisum, auch als Business Visum bekannt. Auf Buch-dein-Visum.de können Sie mit einem entsprechenden Visumantrag ein Geschäftsvisum für China erhalten. Und so einen Visumantrag für China auszufüllen, ist nicht schwer. Bei Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Business Visum für China

beantragen

Änderungen im Antragsverfahren für das Business Visum

Für einen Visumantrag ab dem 16.12.2019 müssen Sie bei einer offiziellen Außenstelle der Botschaft, einem Visa-Center, Ihren Fingerabdruck hinterlegen. Ohne diesen wird dem Visumantrag nicht stattgegeben. Der Fingerabdruck wird dann automatisch für 5 Jahre gespeichert. Sie müssen somit nur bei Ihrem ersten China Visum einen Fingerabdruck bei den chinesischen Auslandsvertretungen hinterlegen. Weitere Informationen zum neuen Fingerabdruck-Verfahren finden Sie hier.

Wie lange gilt das Geschäftsvisum China?

Visa für geschäftliche Tätigkeiten in China erlauben im Regelfall einen Aufenthalt von insgesamt maximal 30 Tagen. Je nach Einladung, die der Gast- bzw. Arbeitgeber ausstellt, gibt es in begründeten Fällen auch Genehmigungen für 60 oder 90 Tage.

Der Gültigkeitszeitraum, in dem eine Einreise möglich ist, erstreckt sich in Abhängigkeit von Ihrer Beschäftigung über 90 Tage, 6 Monate oder ein ganzes Jahr. Hinsichtlich der Anzahl der Einreisen sind einmalige, zweimalige und mehrmalige Visa zu unterscheiden. Wenn Sie innerhalb der vorgegebenen Zeitspanne nicht einreisen oder die Anzahl der Einreisen aufgebraucht ist, verfällt Ihr Business-Visum für das VR China. Gleiches gilt, sobald Sie die maximale Tagesanzahl erreichen.

Geschäftliche Visa, die bis zu 180 Tage gültig sind, bilden die Ausnahme und erfordern eine Firmeneinladung und eine offizielle amtliche Einladung einer chinesischen Behörde. Offenbar sollen die kurzen Ausstellungszeiträume verhindern, dass Geschäftsleute das M-Visum als Ersatz für das Arbeitsvisum (Z-Visum) nutzen. Letzteres ist grundsätzlich notwendig, wenn Sie bei einem chinesischen Unternehmen unter Vertrag stehen. Um ein ministerielles Einladungsschreiben zu beantragen, sind der Geschäftsname, Kontakt und Ansprechpartner des einladenden Unternehmens zu hinterlegen. Dabei ist die Voraussetzung, dass das einladende Unternehmen in der Volksrepublik China offiziell eingetragen und autorisiert ist. Bei der Visa-Beantragungen mit einem ministeriellen Einladungsschreiben, werden die hinterlegten Informationen generell durch die chinesischen Visa-Stellen mit den Antragsdokumenten und dem Reisezweck und Reiseziel des Antragsstellers abgeglichen. Einladungen, in denen die Angaben des Reisenden und die hinterlegten Angaben nicht übereinstimmen, werden durch die Visa-Stellen der Volksrepublik China nicht anerkannt und das Visum wird nicht ausgestellt!

Sie haben die Möglichkeit, Geschäftseinladungen über uns zu bestellen.

F-Visum: beruflich, aber nicht kommerziell

Wenn Sie beruflich oder zu Studienzwecken verreisen, jedoch keine Handelsabsichten haben, benötigen Sie kein Geschäftsvisum für China. Sie haben die Möglichkeit, mit einem Kulturvisum einzureisen. Dieses trägt im Visumantrag für China die Bezeichnung F-Visum. Das Visum für kulturelle Zwecke (F-Visum) gilt beispielsweise für Wissenschaftler, Lehrer, Sportler oder Kulturschaffende, die das Land im Rahmen eines kulturellen Besuchs, eines Austauschs, einer Studienreise oder einer anderen nicht-kommerziellen Aktivität besuchen.

Unterlagen für das Business Visum

Visumantrag

Reisepass

Passfoto

Einladung

Entsendungs­schreiben

Sie haben noch Fragen zum Business Visum China?

Was ist eine geschäftliche Einladung?

Eine geschäftliche Einladung ist ein offizielles Schreiben eines Handelspartners aus China, das ein gewerbliches Verhältnis des Visum-Antragstellers zu der einladenden Firma in China bescheinigt. Im Falle des Business Visums sind auch Einladungen von Messen in China zulässig.

Welche Informationen muss die geschäftliche Einladung für China enthalten?

Die Geschäftseinladung muss folgende Informationen enthalten:

  • persönliche Daten des Visum-Antragstellers:
    - Geschlecht
    - vollständiger Name
    - Geburtsdatum
    - Passnummer
  • Angaben zur Reise:
    - Zweck der Reise
    - Datum der An- und Abreise
    - Aufenthaltsorte
    - Beziehung des Antragstellers zu der einladenden Firma/Institution
    - Auskunft über die finanzielle Absicherung während des Aufenthalts
  • Informationen über den Gastgeber, die einladende Firma oder Institution:
    - vollständiger Name
    - Anschrift
    - Telefonnummer
    - Stempel und Unterschrift der einladenden Firma oder Institution
Haben Sie Fragen zum China Business Visum?
Hinterlassen Sie uns hier Ihre Telefonnummer und wir rufen Sie innerhalb einer Stunde zurück und beantworten all Ihre Fragen rund ums Visum.
Wir haben Ihre Anfrage erhalten.
Vielen Dank für Ihre Nachricht. Wir werden uns schnellst möglich mit Ihnen in Verbindung setzen.
Mit freundlichen Grüßen
König Tours
Fehler aufgetreten