Einreise in die USA: alle wichtigen Informationen
 

Die USA sind generell eine einreise freundliche Nation, in der Sie sowohl gut Urlaub machen, als auch arbeiten können. Das gilt aber nur, wenn Sie die Auflagen erfüllen, die das Land an Besucherinnen und Besucher stellt. Waren Sie noch nie dort, kennen Sie wahrscheinlich viele Details nicht und haben Fragen. Welche Einreisebestimmungen gelten bei Hunden oder Kindern? Wie verhalte ich mich am Zoll? Muss ich bestimmte Impfungen mitbringen? Was ist ein Visum – und was heißt ESTA?

Alle wichtigen Antworten auf diese Fragen finden Sie auf diversen Webseiten im Internet, allerdings sind jene Antworten dort weit verstreut. Wir zeigen Ihnen bei uns daher alles auf einen Blick. Sie erfahren, was Sie benötigen, um ein- und wieder auszureisen. Klingen Vereinigte Staaten als nächstes Urlaubsziel verlockend, sind Sie bei uns daher richtig. Auf Wunsch können Sie Ihr Visum gleich hier beantragen. So finden Sie alle wichtigen Informationen direkt bei uns und können danach sofort aktiv werden und Ihren Urlaub planen.

Ein Mann am Flughafen mit Esta Genehmigung

Kann ich aus Deutschland problemlos einreisen?

Deutsche Urlauberinnen und Urlauber bekommen in der Regel keine Probleme bei der Einreise in die USA. Sie benötigen nur Ihren Reisepass und ein Visum (kein vorläufiger Reisepass!). Es kann sein, dass Sie am Flughafen von einem Zollbeamten ausgesucht und kurz befragt werden. Das liegt daran, dass die Beamten am Flughafen stichprobenartig und zufällig immer wieder Personen aussuchen und kontrollieren. Das ist allerdings keine große Sache, Einreisende aus Deutschland haben normalerweise nichts zu befürchten.

Visum - oder ESTA?

Das klassische Visum wird heute in den meisten Fällen durch eine elektronische Erlaubnis für die Einreise, ESTA, ersetzt. Diese Genehmigung brauchen Sie immer dann, wenn Sie Urlaub in dem Land machen möchten oder dort aus geschäftlichen Gründen anreisen. Um ESTA nutzen zu können, müssen Sie in einem Land leben, das dafür berechtigt ist. Deutschland zählt dazu - ebenso wie Österreich und die Schweiz. Die ESTA-Beantragung ist Teil des Programms für visumfreies Reisen, das Visa Waiver Program (VWP).

Gleichzeitig gibt es das klassische Visum aber noch immer. Dieses benötigen Sie immer dann, wenn Sie mindestens 90 Tage in dem Land bleiben möchten. Das könnte zum Beispiel dann zutreffen, wenn Sie für einige Monate in den USA arbeiten möchten (oder dauerhaft dort leben wollen).

Logo buch-dein-visum.de

ESTA für USA online GÜNSTIG

jetzt beantragen »

Wie beantrage ich ESTA oder Visum?

Die ESTA-Beantragung wird Sie nicht vor große Probleme stellen, da wir dies komplett für Sie übernehmen können. Sie machen nur einige persönliche Angaben und den Rest übernehmen wir vollständig. Wenn Sie einen Urlaub planen, müssen Sie sich also nicht durch Berge aus Dokumenten quälen, sondern nutzen einfach unseren Service - fertig.

Für das Visum bieten wir Ihnen ebenfalls Unterstützung an, indem wir alle wichtigen Dokumente für Sie ausfüllen. Gleichzeitig müssen Sie aber meist ein kurzes Interview bei einer Botschaft oder einer vergleichbaren Behörde in Ihrer Nähe führen. Dies ist in der Regel nur eine Formalität und schnell wieder vorbei. Wir werden Ihnen die notwendigen Dokumente geben und auch einen Termin vereinbaren, wenn Sie dies wünschen.

Wie bereits erwähnt, sind Sie als Urlauberin oder Urlauber mit der ESTA-Beantragung jedoch auf der sicheren Seite und müssen sich keine weiteren Gedanken machen.

 

Reiseversicherung für Vereinigte Staaten

Reisen – egal in welches Land – werden meist weit im Voraus gebucht. Gleichzeitig wissen Sie nicht, ob bis zum Antritt der Reise nicht vielleicht etwas passiert: Unfall, Krankheit, Unglücksfall – oder auch ein Glücksfall, wie eine Schwangerschaft, die zufällig dann endet, wenn die Reise in die USA beginnen soll.

Damit das für den Urlaub bereits ausgegebene Geld nicht verschwendet wird, sollten Sie eine Reiseversicherung abschließen. Diese gibt es in verschiedenen Varianten, die unterschiedliche Fälle abdecken. Die meisten unkomplizierten Reiseversicherungen sind sehr günstig. Fliegen Sie für mehrere Tausend Euro in die USA und können zusätzlich eine Versicherung für vielleicht 20 EUR abschließen, ist dies aus unserer Sicht immer gut investiertes Geld.

Welche Reiseversicherungen gibt es?

Medizinisches Stethoskop auf der Flagge der USA

Auslandskrankenversicherung

Diese Versicherung deckt die Kosten für Notfälle aus dem medizinischen Bereich. Müssen Sie in den USA ins Krankenhaus, wird Ihre Auslandskrankenversicherung aktiv.

Reisende, die im Transitbereich des Flughafens

Reiserücktritt/Reiseabbruch

Müssen Sie Ihre Reise in die USA vorher bereits stornieren, greift die Reiserücktrittsversicherung. Die Stornierungskosten werden dann übernommen. Der Grund für den Rücktritt muss unvorhersehbar gewesen sein – etwa eine Krankheit. Die Reiseabbruchversicherung wird dann aktiv, wenn Sie Ihren bereits begonnen Urlaub abbrechen müssen, vielleicht durch einen Notfall zu Hause. Alle nicht genutzten Leistungen werden dann erstattet.

Gepäck- oder Gepäckangaben am Flughafen: Ein generischer Wegweiser

Reisegepäckversicherung
 

Sind Sie mit teurem Gepäck unterwegs – etwa hochwertige elektronische Geräte -, schützen Sie sich mit dieser Versicherung gegen Diebstahl, Brand und andere Unfälle. Es gibt viele weitere Versicherungen, die für Sie wichtig sein könnten. Welche geeignet sind, hängt von der Art Ihrer Reise ab. Ob etwa eine Versicherung für Ihr Gepäck sinnvoll ist, wenn Sie nur etwas leichte Kleidung im Koffer haben, müssen Sie selbst entscheiden.

Wichtige Impfungen

Hinsichtlich der Impfungen gegen potenzielle Krankheiten sind die Einreisebestimmungen in den Vereinigten Staaten leicht zu erfüllen. Beispielsweise können Sie sich auf eigenen Wunsch gegen Krankheiten wie Hepatitis A und B oder die Schweinegrippe impfen lassen. Letztere Impfung könnte sinnvoll sein, da man Ihnen bei Verdacht auf Schweinegrippe die Einreise am Flughafen verweigern könnte.

Gleichzeitig sind dies aber nur absolute Ausnahmen, die in der Realität selten eine Rolle spielen.

 

Der COVID-19-Impfung für die USA

Impfungen gegen COVID-19
 

Eine große Ausnahme spielt das Coronavirus dar. Seit dem 8. November 2021 ist es Ihnen nicht mehr gestattet, in die USA einzureisen, wenn Sie keine gültige Impfung vorweisen können. Diese muss auf einem offiziellen Dokument vorliegen, also in Form der App auf Ihrem Smartphone oder auch als gelber Impfpass.

Die Impfung muss außerdem »gültig« sein, was bedeutet, dass mindestens zwei Wochen seit der Impfung vergangen sein müssen. Sie können sich also nicht schnell am letzten Tag vor der Reise noch impfen lassen, sondern müssen frühzeitig aktiv werden.

 

Welche COVID-19-Einschränkungen gelten?

Ebenso wie Deutschland sind die USA in viele kleinere Staaten (bei uns Länder) unterteilt. Welche Bestimmungen wo gelten, hängt daher vom jeweiligen Bundesstaat ab. Was in New York in Ordnung ist, steht in Texas vielleicht unter Strafe. Wir können an dieser Stelle unmöglich die kompletten Bedingungen für alle Staaten der USA auflisten. Informieren Sie sich daher am besten vorzeitig über die Bedingungen in dem Staat (oder den Staaten), den Sie bereisen wollen.

Im Zweifelsfall hilft eine Anfrage beim Auswärtigen Amt, die Ihnen diese Bestimmungen übermitteln können.

 

Einreise mit Kind

Die Einreisebestimmungen für Kinder decken sich weitgehend mit denen für Erwachsene. Daher sind unter anderem die folgenden Punkte wichtig:

  1. Jedes Kind benötigt, genauso wie Erwachsene, einen Reisepass. Kinderreisepässe oder auch Einträge im Pass der Eltern reichen nicht aus. Damit Ihr Kind sein eigenes ESTA bekommen kann, benötigt es einen vollständigen Pass. Ein vorläufiger Reisepass reicht nicht aus.
  2. Reisen Sie allein mit dem Kind, also ohne Partnerin oder Partner, sollten Sie ein Dokument mitnehmen, das Sie als sorgeberechtigt ausweist. Dies wird getan, um Entführungen von Kindern zu vermeiden.
  3. Alle Dokumente müssen Sie in englischer Sprache mitnehmen. Weist Sie zum Beispiel ein Dokument als sorgeberechtigt aus, sollte dies auf Englisch lesbar sein. Zwar sprechen Beamte an Flughäfen oft bruchstückhaft mehrere Sprachen – aber sicher ist sicher.
  4. Alle wichtigen Dokumente (außer dem Reisepass) sollten notariell beglaubigt sein. Wie bei Erwachsenen gilt auch hier, dass ein vorläufiger Reisepass für ESTA nicht akzeptiert wird.

Weitgehend werden Kinder somit zumindest während der Einreise so behandelt wie erwachsene Personen.

 

Kinder während der Reise

Kleinkinder können Sie während des Fluges genauso versorgen wie zu Hause. Viele Airlines bieten Ihnen auch einigen Komfort dafür, wie vielleicht Wickelunterlagen oder spezielle Wickelräume für Eltern und Kinder. Das Stillen während des Fluges ist kein Problem, verboten ist dies bei keiner Airline.

Wenn das Kind unter zwei Jahre alt ist, braucht es nicht zwingend seinen eigenen Sitz. Wir empfehlen Ihnen jedoch bei einem Flug in die USA – der viele Stunden dauert -, einen Sitz für das Kind zu buchen. Dort kann es sich strecken und schlafen (was bedeutet, dass auch Sie schlafen können).

Logo buch-dein-visum.de

Ein ESTA für USA online 

jetzt beantragen

Einreise mit Hund

Möchten Sie mit Ihrem Vierbeiner auf Reisen gehen, ist das grundsätzlich kein Problem. Einige kleine Bedingungen sollten Sie aber beachten:

  1. Der Hund muss gegen Tollwut geimpft sein. Diese Impfung muss mindestens 30 Tage alt sein, bevor der Hund die Reise antritt.
  2. Junge Hunde können Sie somit erst mit mindestens vier Monaten in die USA mitnehmen, da sie erst mit drei Monaten geimpft werden dürfen.
  3. Ausnahmen existieren nur, wenn der Hund mindestens sechs Monate alt ist und das Land, aus dem der Hund kommt, zu 100 % frei von Tollwut ist.

Können Sie diese Bedingungen erfüllen, ist die Mitnahme des Hundes kein Problem. Beachten Sie, dass der Hund bei der Einreise jedoch gesund sein muss. Außerdem könnte es sein, dass einige spezielle Bundesstaaten oder Airlines einen Nachweis über die Gesundheit des Tieres verlangen. Zur Sicherheit kann es daher nicht schaden, sich die Gesundheit des Hundes vor dem Flug vom Tierarzt bescheinigen zu lassen (was auch für Katzen gilt).

 

Was ist am Zoll wichtig?

Das typische Urlaubergepäck wird Sie am Zoll bei der Einreise in die Vereinigten Staaten nicht vor Probleme stellen. Allerdings gelten einige Tipps, mit der Sie die Zeit am Zoll minimieren werden.

  1. Lebensmittel sollten Sie nicht mitbringen bzw. im Flugzeug lassen. Milch, Pflanzen, Samen, Erzeugnisse von Tieren & Co. sind tabu. Dies wird gemacht, um Seuchen und Krankheiten zu verhindern und das Ökosystem vor Ort nicht mit fremden Pflanzen- oder Tiersorten zu belasten.
  2. Sie werden wahrscheinlich gefragt, ob Sie Bargeld dabei haben. Alles bis 10.000 US-Dollar ist in Ordnung. Sie müssen keine genaue Summe nennen. Wenn Sie sagen, dass Sie eine Kreditkarte und etwas Bargeld in der Tasche haben, reicht das aus.
  3. Nehmen Sie über 10.000 US-Dollar mit, müssen Sie dies bei der Einreise unbedingt bekannt geben und begründen. Sonst erwecken Sie den Verdacht von Geldwäsche und/oder Terrorismusfinanzierung. Gerade bei Letzterem verstehen die Beamten in den USA seit dem 11. September leider keinen Spaß mehr.
  4.  Medikamente dürfen Sie natürlich mitnehmen. Sie müssen diese Medikamente aber mit Beipackzetteln ausweisen und eine ärztliche Bescheinigung vorlegen, dass Sie genau diese Medikamente wirklich benötigen.
  5. Wenn Sie mindestens 21 Jahre alt sind, dürfen Sie einen Liter Alkohol mitnehmen – etwa eine Flasche Wein für einen Freund.

Generell empfiehlt es sich, wenn Sie einfach kooperieren und alle Fragen wahrheitsgemäß beantworten. Außerdem sollten Sie für alle Gegenstände die dazugehörigen Rechnungen mitnehmen. So können Sie eventuelle Missverständnisse schnell aufklären.

 

Wie verhalte ich mich am Flughafen?

Nach der Ankunft werden Sie gebeten, auszusteigen und sich in die richtige Schlange einzuordnen. In Ihrem Fall wird dies höchstwahrscheinlich die Gruppe ESTA / Visa Waiver sein.

Ihr Pass wird dann automatisch gescannt, außerdem müssen Sie ein Foto aufnehmen lassen und Fingerabdrücke abgeben. Wahrscheinlich bekommen Sie dafür eine Quittung, die Sie anschließend beim Grenzbeamten vorlegen. Dieser wird Ihnen dann einige Fragen stellen. Typischerweise sind dies Fragen nach dem geplanten Aufenthaltsort, der Aufenthaltsdauer, wo Sie zuerst hinfahren werden (dies kann auch eine Hoteladresse sein) und wen Sie besuchen.

No jokes!

An manchen Flughäfen werden Sie Schilder sehen, die Sie darauf hinweisen, dass Sie mit den Grenzbeamten keine Späße machen und die Fragen einfach nur beantworten sollten. Die meisten Menschen sind gerne freundlich und bringen sich gerne gegenseitig zum Lachen. Die Einreise am Flughafen ist dafür jedoch der falsche Ort. Machen Sie zum Beispiel Späße darüber, dass Ihr Koffer nur deshalb so schwer ist, weil Sie eine besonders schwere Bombe ins Land bringen wollen, werden Sie kurze Zeit später wahrscheinlich in Handschellen abgeführt.

Daher gilt: Kooperieren Sie einfach, antworten Sie kurz und sachlich, seien Sie ruhig freundlich, aber machen Sie keine Witze, die missverstanden werden könnten.

 

Nur auf der Durchreise - was muss ich beachten?

Vielleicht möchten Sie nicht in die USA einreisen, sondern sind nur auf der Durchreise. Auch dann werden Sie leider manchmal viel Zeit einplanen müssen.

Am wichtigsten ist: Ihr Gepäck wird ausgeladen, Sie müssen es sich abholen, und dann vor der Weiterreise in das nächste Land erneut am Schalter aufgeben. Das kostet bedauerlicherweise viel Zeit, ist allerdings unumgänglich, weil die Sicherheitsbestimmungen an Flughäfen in dem Land dies so vorsehen.

Ein Visum oder die elektronische Reisegenehmigung ESTA ist außerdem auch bei der Durchreise notwendig. Selbst, wenn Sie nur am Flughafen bleiben und kurze Zeit später das Land wieder verlassen, muss eine Einreiseerlaubnis in einer Form vorliegen. Normalerweise wird dies aber schon hier in Deutschland am Flughafen kontrolliert.

Logo buch-dein-visum.de

Ein ESTA für die USA online 

jetzt beantragen

Wie lang ist ESTA für den Transit gültig?

Eine einmal ausgestellte elektronische Reisegenehmigung ESTA ist für zwei Jahre gültig. Sie könnten also mit derselben Genehmigung mehrmals pro Jahr auf Durchreise sein und müssten dieses Dokument nicht erneuern. In der Zwischenzeit können Sie den Flughafen auch verlassen. Geht Ihr nächster Flug erst am nächsten Tag, könnten Sie also zum Beispiel in einem Hotel übernachten.

Es gibt außerdem kein spezielles "Transit-ESTA". ESTA ist ESTA, womit Sie auch auf der Durchreise alle Rechte haben, die Ihnen das Dokument normalerweise zugesteht. Wie auch bei der normalen Einreise raten wir Ihnen auch in diesem Fall dazu, einfach alle Fragen der Grenzbeamten kurz und sachlich zu beantworten. Probleme sollten bei der Zwischenlandung dann auf keinen Fall auftreten.

 

Welche Fluggesellschaften gibt es?

Um einen reibungslosen Flug in die und aus den USA zu gewährleisten, haben sich verschiedene Airlines zu Allianzen zusammengeschlossen. Die Airlines arbeiten immer noch für sich, aber in bestimmten Bereichen gehen sie Partnerschaften ein, um Reisenden die Flüge zu erleichtern. Die drei größten Allianzen aktuell sind:

Star Alliance

In diese Allianz gehören unter anderem die Lufthansa, United Airlines und US Airways. Zahlreiche kleinere Gesellschaften, etwa aus Polen, Neuseeland oder Österreich, sind ebenfalls Mitglied. Für die Reise in die USA sind jedoch vor allem die drei genannten Gesellschaften wichtig. Eventuell, bei einer Weiterreise nach Kanada, kommen Sie auch mit Air Canada in Kontakt.

SkyTeam

Zu SkyTeam gehören aktuell 18 Mitglieder. Dies sind zum Beispiel KLM aus den Niederlanden, Air France aus Frankreich und Delta Airlines, eine der größten Fluggesellschaften der USA. Neben Star Alliance ist SkyTeam damit das zweitgrößte Team.

oneworld Alliance

 13 Mitglieder zählt oneworld Alliance. Enthalten sind unter anderem British Airways, American Airlines und Alaska Airlines. 158 Länder fliegen die Mitglieder diese Allianz insgesamt an, wozu auch die USA zählen.

Allianzen dieser Art werden gegründet, damit die Zusammenarbeit an internationalen Flughäfen zwischen den einzelnen Airlines leichter vonstattengeht. Jedes Land hat ein eigenes Rechtssystem und diese Allianzen sorgen dafür, dass alle Mitglieder wissen, wie an den unterschiedlichen Flughäfen so wenig Verzögerungen wie möglich auftreten. Davon profitieren am Ende alle Passagiere - und auch Sie, wenn Sie in die Vereinigten Staaten fliegen.

 

Wann muss ich zu einer Auslandsvertretung?

Auslandsvertretungen sind in Deutschland zum Beispiel US-Botschaften und -Konsulate. In Deutschland gibt es insgesamt sechs dieser Vertretungen, verteilt auf jeden geografischen Bereich. Wohnen Sie besonders "ungünstig", kann es trotzdem sein, dass Sie einige Hundert Kilometer fahren müssen, um eine solche Auslandsvertretung aufzusuchen.

Sie müssen(!) dort unbedingt hin, wenn Sie ein vollständiges Visum brauchen. Wie bereits erwähnt, benötigen Sie dieses Visum immer dann, wenn die elektronische Reisegenehmigung ESTA nicht ausreicht. Das Visumsverfahren vor Ort besteht meist darin, dass Sie einige Dokumente vorzeigen und kurz von einem Beamten oder einer Beamtin vor Ort interviewt werden. Gerne nehmen wir Ihnen den Großteil der Arbeit ab, indem Sie unseren Visumsservice nutzen.

Bin ich mit einem Visum auf der sicheren Seite?

Nicht unbedingt. Sie können ein gültiges ESTA bzw. Visa Waiver oder ein gültiges Visum haben und bei der Einreise durch den Grenzbeamten trotzdem abgewiesen werden. Diese Entscheidung trifft allein der Beamte vor Ort. Die Auslandsvertretung von Deutschland in den USA hat keine Möglichkeiten, gegen diese Entscheidung vorzugehen.

Damit ein Grenzbeamter Sie abweist, müssen Sie sich allerdings sehr "anstrengen". Normaler Urlauber bekommen niemals Probleme damit, in die USA einzureisen, wenn sie kooperieren. Missverständnisse, die durch Sprachbarrieren entstehen, sind ebenfalls selten. Sind Ihre Englischkenntnisse eher rustikal, können Sie dies dem Grenzbeamten sagen. In diesem Fall wird man, falls nötig, jemanden dazu holen, der Deutsch versteht.

Wir raten Ihnen, sich bei Bedarf nach einem vollständigen Visum möglichst früh an die Auslandsvertretung zu wenden. Termine dort können gelegentlich knapp sein - der frühe Vogel fängt also den Wurm.

 

Häufig gestellte Fragen zu Reisen in die Vereinigten Staaten

Die Vereinigten Staaten von Amerika gelten für viele Reisende als eines der interessantesten und vielfältigsten Länder auf dem Globus. Doch die Einreise gestaltet sich nicht immer ganz einfach – insbesondere, wenn man keine Ahnung hat, was einen erwartet. Angesichts dessen haben wir eine kleine FAQ zusammengestellt, in der die häufigsten Fragen rund um das Thema Reisen in die USA beantwortet werden.

Welche Reisepassbestimmungen gelten im Rahmen des Visa Waiver Programms?

Wenn Sie einen ESTA-Antrag stellen, gelten folgende Auflagen für Ihren Reisepass:

  • Auf der biografischen Seite ist eine maschinenlesbare Zone erforderlich.
  • Pässe, die ab dem 26. Oktober 2005 ausgestellt wurden: digitales Foto erforderlich
  • Pässe, die ab dem 26. Oktober 2006 ausgestellt wurden: digitaler Chip mit biometrischen Daten des Passinhabers erforderlich

Detaillierte Informationen zu den Anforderungen an die Beschaffenheit des Passes erhalten Sie bei den diplomatischen Vertretungen Ihres Landes.

Welche deutschen Reisepässe sind in den USA gültig?

Als deutscher Staatsbürger benötigen Sie einen maschinenlesbaren EU-Reisepass. Diese ist an dem bordeauxroten Umschlag des Passbuches erkennbar. Folgende Ausweisdokumente sind für die visafreie Einreise in die USA einsetzbar:

  • elektronischer Reisepass (ePass) der ersten Generation
  • ePass der zweiten Generation
  • nicht-elektronische Reisepässe (ohne Chip), die vor dem 1. November 2005 ausgestellt wurden

Bitte achten Sie darauf, dass Ihr Reisepass während des gesamten Aufenthalts in den Vereinigten Staaten und mindestens bis zum Ausreisetag gültig ist. Es ist nicht erforderlich oder möglich, einen Pass mit Fingerabdrücken „nachzurüsten“. Der Personalausweis ist nicht zulässig. Ein vorläufiger Reisepass (grün) lässt sich nur in Kombination mit einem gültigen Visum nutzen, nicht aber beim ESTA-Antrag.

Benötigen auch Kinder einen Reisepass für die visumfreie Einreise in die USA?

Kinder – auch Babys und Kleinkinder – benötigen einen eigenen Reisepass, um ESTA zu nutzen. Kinderreisepässe sind nur noch dann gültig, wenn das Ausstellungsdatum vor dem 26.10.2006 liegt und das Ausweisdokument keine nachträglichen Änderungen oder Verlängerungen aufweist.

Was sind die Besonderheiten des ePasses?

Das Passbuch des ePasses ist mit einem kleinen Symbol auf der Front gekennzeichnet. In den elektronischen Reisepass ist ein RFID-Chip (Radio Frequency Identification Chip) integriert. Dieser enthält bei ePässen der ersten Generation (Ende 2005) eine digitale Kopie des biometrischen Gesichtsbildes des Passinhabers. Auf dem Chip im ePass der zweiten Generation, den es seit November 2007 gibt, befinden sich zusätzlich zu dem Passfoto zwei digitale Fingerabdrücke des Reisenden. Der Chip sitzt unter der Passdecke und ist mit bloßem Auge nicht erkennbar.

Hinter der neuen Technologie steckt die Absicht, ein Höchstmaß an Fälschungssicherheit zu erreichen und Passinhaber vor Dokumentenmissbrauch zu schützen. Die Identitätsprüfung von Personen ist durch die gespeicherten biometrischen Merkmale besser durchzuführen. Alle Personen, einschließlich Kinder ab 12 Jahren, sind verpflichtet, ihre Fingerabdrücke abzugeben, wenn Sie einen neuen Reisepass beantragen. Bei Kindern zwischen 6 und 12 Jahren wird der Fingerabdruck nur genommen, wenn die Eltern dies ausdrücklich wünschen, Kleinkinder sind von den Regelungen ausgeschlossen.

Ist meine ESTA für die USA an einen Reisepass gebunden?

Ja, die ESTA ist nur in Kombination mit dem Reisepass gültig, den Sie beim Antrag einsetzen. Die elektronische Reisegenehmigung gilt maximal zwei Jahre. Sie sind verpflichtet, das ESTA-Formular erneut auszufüllen, wenn sich die Angaben in Ihrem Reisepass geändert haben oder der Ausweise abgelaufen ist.

In welchen Ländern benötige ich ebenfalls ein Visum?

Wir kümmern uns um Ihre Visa-Beschaffung für alle Länder.

Noch Fragen zu Einreisebestimmungen für USA?

Wir freuen uns auf Ihre Fragen und werden uns bemühen, diese innerhalb von 48 Stunden zu beantworten.
Wir haben Ihre Anfrage erhalten.
Vielen Dank für Ihre Nachricht. Wir werden uns schnellst möglich mit Ihnen in Verbindung setzen.
Mit freundlichen Grüßen
König Tours
Fehler aufgetreten