Länderinfos zum Iran

Sehenswertes im Iran

Decken voller Mosaike im Iran

Bezaubernde Mosaikkunst

Leuchtende Basare mit kostbaren Tüchern, Gewürzen und orientalischem Schmuck; weiße Moscheen übersät mit abertausenden Mosaiksteinchen und die Überreste eines antiken Großreiches: Das sind die Besonderheiten, die den Iran zu einem attraktiven und historisch hoch bedeutsamen Reiseland machen.

Sonnenaufgang im Iran

Morgenländisches Märchenland

Neben den herzlichen Menschen, dem guten Essen, sind es die persischen Liebeslieder des Dichtes Hafis, der von Friedrich Rückert übersetzte Epos Schāhnāme und die einprägsamen Filmwerke von Abbas Kiarostami, die zu dem ausgezeichneten Ruf des Landes beigetragen haben. Eine weitere kulturelle Kostbarkeit des alten Persiens ist "Die Konferenz der Vögel". Die berühmte Sufidichtung des Mystikers Fariduddin Atta, formte wie keine andere die Seele des Landes.

Grabstätte von Persepolis

Stumme Zeugen des alten Perserreiches

Wenn Sie den Iran bereisen, dürfen Sie sich auf historische Städte wie Persepolis freuen. In der um 330. vor Christus von Alexander dem Großen niedergebrannte Stadt stehen auch noch heute Ruinen als stumme Zeugen jener Zeit. Einer der größten Schätze, von der UNESCO zum Weltkulturerbe ausgezeichnet, sind die Ruinen des Dareios Palast oder die Naqsh-i Rustam-Stätte. Hier tauchen sie wahrlich in die zauberhafte Welt alte Persiens ein.

Worüber möchten Sie sich noch informieren?