Königtours - Ihr Visaspezialist

Aktuell

Alle News …weiter

Beantragung E-Visa Kenia: Störungen behoben ...weiter
Nigeria: Verzögerungen bei Bearbeitung Nigeria-Visa ...weiter
Präsidentschaftswahlen in Kenia ...weiter
Express- und Blitzbearbeitung bei Business-Visa Russland  ...weiter
Geänderte Öffnungszeiten der Konsulate  ...weiter

Transitvisum für China (G-Visum)

China Transitvisum
Transitvisum China: auf der Durchreise im Reich der Mitte gibt es viel zu sehen.

China Transitvisum – wofür?

Sie planen China zu durchqueren, um in ein angrenzendes Land zu reisen? Ein Transitvisum (G-Visum) berechtigt Sie dazu, sich bis zu 7 Tage in China aufzuhalten und ist für die Einreise per Luft, Wasser oder Land erhältlich. Sie haben die Möglichkeit, kurze Städtetouren zu unternehmen und Teile des Landes auf Ihrer Durchreise zu entdecken. Das G-Visum ermöglicht Ihnen eine einmalige oder optional zweimalige Einreise, falls Sie China auf dem Hin- und Rückweg als Durchgangsland nach Russland, Indien, Nepal, in die Mongolei oder einen anderen Staat wählen.

Welche Voraussetzungen gelten für das chinesische Transitvisum?

Um eine Genehmigung für die Durchreise zu erhalten, benötigen Sie ein Zug-, Schiff- oder Flugticket inklusive bestätigtem Datum und Sitzplatz, mit dem Sie Ihre Anschlussreise in ein Drittland nachweisen. Für Ihre endgültige Zieldestination ist im Regelfall ein weiteres Visum erforderlich, z. B. für touristische oder geschäftliche Zwecke. In China sind Sie als Transitreisender – wie auch die Inhaber anderer Visa-Arten – verpflichtet die 24-Stunden-Regelung bei der Registrierung zu beachten.


Transitaufenthalte und Einreise nach China ohne Visum – geht das?

Halten Sie sich als Durchreisender mit gültigem Anschlussflug ausschließlich am Flughafen auf, benötigen Sie bis zu 24 Stunden kein Visum für die Volksrepublik China. Allerdings ist es Ihnen nicht gestattet, das Gelände des Airports zu verlassen.

Ausnahmen machen die chinesischen Einreisebehörden bei allen deutschen und anderen EU-Bürgern. An einigen Flughäfen in China, beispielsweise Shanghai Hongqiao, Peking, Chengdu, Xiangyang und Dalian Zhoushuizi ist eine visumfreie Einreise in das angrenzende Stadt- oder Provinzgebiet erlaubt. Der Aufenthalt ist auf maximal 72 Stunden beschränkt. In der Regel gilt die Auflage, dass die Ein- und Ausreise jeweils am selben Flughafen zu erfolgen hat. Weitere Voraussetzungen für einen visumfreien Aufenthalt in China sind ein gültiger Reisepass sowie ein gültiges Flugticket mit Sitzplatzreservierung für die Weiterreise in ein Drittland innerhalb der nächsten drei Tage nach der Ankunft.

Beachten Sie: Auch bei visumfreien Transitaufenthalten ist eine Registrierung bei der lokalen Sicherheitsbehörde erforderlich. Darüber hinaus ist es Kurzbesuchern nicht gestattet, die Städte oder Regionen, in denen sie angekommen sind, zu verlassen. Eine Ein- und Ausreise auf dem Land oder Seeweg sind bei einem visumfreien Besuch untersagt, die Sonderregelung gilt ausschließlich für Flugreisende. Weitere Details zu einem Transit ohne Visum können Sie beim Auswärtigen Amt oder der chinesischen Botschaft in Berlin in Erfahrung bringen. Ein Transitvisum bietet Ihnen deutlich mehr Flexibilität bei der Reisegestaltung.

Benötigte Unterlagen

Reisepass
  • mind. 6 Monate gültig
  • 2 freie Seiten nebeneinander
  • im Original und 1 Kopie der Bildseite
  • Passfoto
  • farbig
  • biometrisch
  • 35 mm x 45 mm
  • gültiges Durchreiseticket
  • Flugzeug
  • Schiff
  • Zug
  • Kopie
  •  

    Für Nicht-Deutsche-Bürger


    Aufenthaltserlaubnis
  • Kopie
  •  

    Nur für Auslandschinesen


    chinesischer Reisepass o. Visa
  • Kopien
  • mehr Infos