Tourismus in Südkorea
15.01.2024

Tourismus in Südkorea

Südkorea ist ein erstaunliches Land, das alte Traditionen mit moderner Technologie verbindet. Es liegt im Süden der koreanischen Halbinsel und ist berühmt für seine Megastädte. Der Tourismus in Südkorea entwickelt sich rasant. Mehr als 10 Millionen ausländische Touristen besuchen das Land jedes Jahr. Sie wollen die traditionelle koreanische Kultur kennen lernen, Tempel und Paläste besichtigen und die nationale Küche probieren.

Die besten Reiseziele in Südkorea

Seoul ist die hochmoderne Hauptstadt Südkoreas mit einer Mischung aus Wolkenkratzern, Museen, Parks und historischen Palästen. Ein Muss ist der Gyeongbokgung, der Königspalast der Joseon-Dynastie, Itaewon, das historische Viertel mit den Hanoks, das Nationalmuseum von Korea und der Seoul Tower, der einen Panoramablick über die Stadt bietet. Das Nachtleben von Seoul ist berühmt für seine Vielzahl an Clubs, Bars und Restaurants. Zum Einkaufen eignet sich am besten das Einkaufsviertel Myeongdong.

Die Insel Jeju ist ein Paradies mit einzigartiger Natur. Hier können Sie Wasserfälle, Vulkane, Höhlen und malerische Strände bewundern. Es lohnt sich, auf den Gipfel des Mount Hallasan zu steigen, um den Sonnenaufgang über dem Meer zu erleben. Beliebt sind auch Bootsfahrten entlang der Klippen von Sonsan Ilchulban und die Erkundung der Lavatunnel. Auf der Insel gibt es zahlreiche Kurzentren mit Thermalquellen.

Busan ist ein wichtiger Seehafen und die zweitgrößte Stadt Koreas. Sie ist berühmt für ihre Strände, den Chagalchi-Fischmarkt und den Beomeos-Tempel in den Bergen. Wer gerne shoppen geht, sollte sich in den Stadtteil Nampodong begeben. In Busan findet ein berühmtes Filmfestival statt und die Diamantbrücke verbindet die Stadt mit der Insel Yeongnam.

Der Soraksan-Nationalpark ist berühmt für seine malerische Berglandschaft, die klaren Flüsse und die vielen Wanderwege. Er ist ein Paradies für Wanderer und Bergsteiger. Zu den Attraktionen gehören der buddhistische Tempel Sinsongsa mit seiner einzigartigen Architektur und der Bison-Wasserfall, einer der größten Wasserfälle Koreas.

Gyeongju ist die alte Hauptstadt des Staates Silla, in der viele Kulturdenkmäler erhalten geblieben sind. Die Hauptattraktionen sind der Pulguksa-Tempel, die Seokkuram-Höhlen und die Grabhügel der Herrscher. In der Umgebung kann man die malerische Berglandschaft bewundern und die konfuzianische Akademie Songyungwan besuchen. Gyeongju ist der perfekte Ort, um in die koreanische Geschichte und Kultur einzutauchen.

Der Haeinsa-Tempel ist das größte buddhistische Kloster Koreas und liegt in einem malerischen Bergtal. Es wurde im Jahr 802 gegründet und ist das spirituelle Zentrum des Chogye-Ordens. Hier werden uralte buddhistische Texte und mehr als 80 Tausend hölzerne Druckstöcke aufbewahrt. Auf dem Gelände befinden sich der Glockenturm des Weißen Wolkenpavillons, der Tempel der friedlichen Versammlungen und der Steingarten.

Die Insel Nami ist berühmt für ihre malerischen Strände, die traditionelle koreanische Hanok-Architektur und die friedliche Atmosphäre. Die Hauptattraktionen sind das Dorf Kimcheonhanok mit erhaltenen Häusern aus der Joseon-Ära, die Festung Namisan und der Leuchtturm Gwangandae. Auf der Insel wird der berühmte Makkoli-Reiswein hergestellt. Bootsausflüge entlang der Küste sind sehr beliebt.

Gwangju ist ein wichtiges kulturelles Zentrum mit einer reichen Geschichte. Berühmt ist die Stadt für den Gedenkpark für den Aufstand vom 18. Mai und die heißen Heilquellen von Onyeo. In der Nähe befindet sich der Mudong-Nationalpark mit malerischen Berglandschaften und buddhistischen Tempeln. In Gwangju gibt es viele Universitäten, so dass es ein reges Studentenleben und eine entwickelte Unterhaltungsindustrie gibt.

Das Dorf Tonge hat sich die traditionelle koreanische Lebensweise bewahrt. Hier kann man etwas über das Alltagsleben erfahren, Häuser im Hanok-Stil besichtigen, die nationale Küche probieren und an Ritualen teilnehmen. Im Dorf gibt es ein interaktives koreanisches Volksmuseum.

Der Chirisan-Nationalpark ist berühmt für seine malerischen Berglandschaften, Wasserfälle, Schluchten und seltenen Pflanzen. Er ist ein Paradies für Wanderer. Zu den wichtigsten Trekkingrouten gehören die Besteigung des Berges Chirisan, der Besuch der Tempel Sinsongsa und Tongdalsa und eine Rafting-Tour auf dem Namhangan-Fluss.

Eine Reise in die zauberhaftesten Gegenden Südkoreas ist für Urlauber immer ein unvergessliches Erlebnis. Ob Frühling, Sommer, Herbst oder Winter, jede Jahreszeit offenbart ihre eigenen erstaunlichen Facetten dieses wunderbaren Landes. Südkorea besticht nicht nur durch seine Naturwunder, sondern auch durch die Wärme, Gastfreundschaft und Herzlichkeit seiner Menschen.
Es ist ein Ort, an dem die Pracht der Antike und die Dynamik der Moderne zusammentreffen und ein einzigartiges Erlebnis schaffen, das jedem, der sich entschließt, in die wunderbare Welt Südkoreas einzutauchen, unvergesslich bleiben wird.

War die Seite hilfreich für Sie?
Rate Like
0
Rate Dislike
0
Brauchen Sie mehr Details?
Möchten Sie ein Feedback oder einen Kommentar hinterlassen?
Haben Sie einen Fehler gefunden?
Hinterlasse einen kommentar
Vielen Dank, Ihr Feedback ist für uns wichtig!
Fehler beim Senden einer Nachricht.
Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Mit freundlichen Grüßen,
Ihr Buch-dein-Visum.de-Team