Länderinfo Turkmenistan

Reisetipps für Ihren Urlaub

Krater von Derweze

Turkmenische Naturspektakel

Wer nach Turkmenistan reist, darf auf spektakuläre Naturwunder, archäologische Fundstätten und modernste Architektur gespannt sein. Neben der Karakum-Wüste, dem Kopet-Dag-Gebirge und dem Krater von Derweze punktet Turkmenistan besonders mit archäologischen Fundstätten und dekadenten Prachtbauten der Neuzeit.

Ruinen in Turkmenistan

Erbe des Seldschukenreiches

Das archäologische Erbe Turkmenistans ist beeindruckend. Die Geschichte des Landes und der gesamten Region können Reisende bis zur Zeit des Großreiches der Seldschuken zurückverfolgen. Zu den eindrucksvollsten Attraktionen Turkmenistans zählt die verlassene Oase Merw inmitten der Wüste Karakum. Sie war Knotenpunkt der Seidenstraße, Hauptstadt des Seldschukenreiches im 12. Jahrhundert und wurde zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt.

Moschee in Turkmenistan

Orientalische Bauweise trifft auf Glasarchitektur

Eine besondere Augenweide ist die Hauptstadt Aşgabat. Orientalische Bauweise trifft auf moderne Glasarchitektur. Große Teile des Stadtbildes spiegeln den skurrilen Personenkult des ehemaligen Staatschefs Turkmenbashi wider. Besonders das Neutralitätsmonument, eine goldene Statue, die sich mit dem Gesicht zur Sonne dreht, ist Zeugnis der jüngsten Geschichte des Landes. Auch das Riesenrad, welches als das weltgrößte seiner Art gilt, und das Monument des Ruhnama versetzen Besucher aus aller Welt ins Staunen.

Das könnte Sie auch interessieren

zuverlässig seit 1998