Länderinformationen Kuwait - Traumurlaub am persischen Golf
 

Wenn es in Mitteleuropa kalt wird, ist die richtige Zeit gekommen, einen Urlaub in Kuwait zu verbringen. Während es dort in den Sommermonaten für Mitteleuropäer ungewöhnlich heiß ist, sprechen die angenehmen Tagestemperaturen von 18 °C bis 25 °C in den Monaten November bis März für sich. Die Nächte sind kühl, mitunter sogar richtig kalt. Tagsüber macht es Spaß, bei Wassertemperaturen von durchschnittlich 24 °C am Strand zu liegen. Jetzt herrschen ideale Bedingungen, um längere Ausflüge zu den Sehenswürdigkeiten des Golfstaates zu unternehmen.

Das Wüstenklima bringt es mit sich, dass in den Sommermonaten nur wenig frisches Grün gedeiht. Erst im Winterhalbjahr, wenn Regenschauer für die nötige Feuchtigkeit sorgen, erwacht neues Leben. Das gilt auch für die Wüste. Im zeitigen Frühjahr erwächst dort ein Blütenteppich in voller Pracht. Tot geglaubte Gräser erwachen zu neuem Leben. Pflanzen mit weniger Wasserbedarf wie Palmen und Sträucher mit harten Blättern dominieren im Rest des Jahres. Zu ihnen gehören vor allem die Dattelpalme und der Kameldornbaum, der von den Einheimischen als Heilpflanze verwendet wird.

Tiere haben die beste Überlebenschance, wenn sie mit Hitze und Wassernot zurechtkommen. Neben dem Lasttier Kamel sind dies Füchse und Schakale, Schlangen, Eidechsen und Geckos. Schwalben überwintern am Golf, Bachstelzen, Zilpzalp, Feldlerchen, Kormorane und Wiedehopf sowie Raubvögel fühlen sich dort wohl. Die bei uns als Terrarientier bekannten Wüstenmäuse und Springmäuse sind zahlreich zu finden, ebenso der Fennek, der kleine Wüstenfuchs. Die Wüstenhasen mit ihren großen Löffeln haben sich ebenfalls den extremen Lebensbedingungen angepasst. Taucher erfreuen sich an bunten Fischen, die teils für Fotografen, aber auch für Angler und Fischesser begehrte Beute sind.

Logo buch-dein-visum.de

e-Visa für Kuwait online GÜNSTIG 

jetzt beantragen »

Währung und Geld - zahlen leicht gemacht
 

Die geltende Währung ist der Dinar. Er ist etwa 3 Euro wert. Wer einen Kuwait-Aufenthalt plant, muss sich mit einer Besonderheit der Währung vertraut machen: Der Dinar ist eine sogenannte Tausenderwährung. 1 Dinar entspricht 1000 Fils oder 10 Dirhams. Banknoten gibt es als einen viertel oder halben Dinar, 1, 5, 10 oder 20 Dinar. Wer mitgebrachtes Bargeld umtauschen will, sollte beachten, dass zum einen die Wechselgebühren in der Bank hoch und die Wechselkurse in den Hotels meist schlecht sind. Der genaue aktuelle Vergleich zwischen diesen beiden Möglichkeiten lohnt sich deshalb.

Ausgenommen sind vom Bargeldumtausch die israelische und irakische Währung. Urlauber, die Kuwait im Rahmen eines größeren Trips besuchen, sollten die entsprechenden Währungen besser vorher aufbrauchen oder im Herkunftsland zurücktauschen. Auch das Mitführen dieser Währungen ist unerwünscht. Weitere aktuell in Kraft getretene oder temporäre Einschränkungen bei der Einfuhr von Devisen sind bei der Botschaft von Kuwait oder beim Auswärtigen Amt zu erfahren.

Einfach ist es dagegen, mit Kreditkarten oder der Debit-Card zu zahlen oder Geld abzuheben. Die meisten gängigen Kreditkarten werden problemlos akzeptiert. Um finanziellen Engpässen aus dem Weg zu gehen, ist es hilfreich, sowohl Debit-Card als auch eine Kreditkarte mitzuführen. Für Barabhebungen kommen ebenfalls beide Kartenarten infrage. Online kann nach Automaten für die verschiedenen Kreditkarten gesucht werden, ebenso nach der Möglichkeit, mit der Debitkarte Geld abzuheben.

 

Die richtige Kleidung - zwischen Klima und Kultur
 

Was an Kleidung in den Reisekoffer kommt, will genau überlegt sein. Zum können gerade im Winterhalbjahr große Unterschiede zwischen der Tages- und Nachttemperatur bestehen. Das Zwiebelprinzip - mehrere Kleidungsstücke, die kombiniert übereinander getragen werden, - bewährt sich hier bestens.

Der andere Aspekt ist die islamische Ausrichtung des Staates. Offizielle Kleidervorschriften, insbesondere für Frauen, gibt es zwar nicht. Dennoch rät das Auswärtige Amt, sich den Gepflogenheiten des Landes im Rahmen anzupassen. Knie, Bauch und Schultern sollten auf jeden Fall bedeckt sein, kurze Hosen sind auch bei Männern nicht gern gesehen. Dies gilt insbesondere dann, wenn Kultstätten besucht werden.

 

Sicher unterwegs - nicht nur auf Straßen
 

Das Reisen mit öffentlichen Verkehrsmitteln setzt in Kuwait Zeit und Geduld voraus. Fahrpläne, falls sie überhaupt existieren, werden nicht eingehalten. Bewährte Verkehrsmittel sind Mietwagen und Taxis. Wer Letztere benutzt, sollte allerdings bereits vor der Fahrt über den Preis verhandeln und Vergleiche ziehen. Oft wird von Touristen zu viel Geld verlangt.

Für das Fahren von Autos ist der internationale Führerschein in Verbindung mit dem deutschen Führerschein erforderlich. Eine längere Fahrpraxis ist von Vorteil, denn die teils hohen Geschwindigkeiten auf der Straße, zusammen mit einem disziplinlosen Fahrstil, führen oft zu Unfällen. War ein Unfall trotz aller Voraussicht nicht mehr zu vermeiden, heißt es, unbedingt die Unfallstelle so zu belassen, wie sie ist. Wird vor dem Eintreffen der Polizei geräumt, besteht die Gefahr, dass das als Verschleierung oder gar als Schuldeingeständnis gewertet wird.

Abseits der Siedlungen muss mit Landminen gerechnet werden. Deshalb lautet der einschlägige Rat, nach Möglichkeit auf asphaltierten Hauptstrecken zu bleiben, vor allem nach Einbruch der Dunkelheit.

 

Kommunikation - verständigen in Kuwait
 

Hocharabisch ist die kuwaitische Amtssprache, die aber im Alltag der Bevölkerung wenig genutzt wird. Zu hören ist das kuwaitische Arabisch. In Städten ist es zudem selten ein Problem, sich mit Englisch zu verständigen. Dazu tragen die zahlreichen Einwanderer bei, die vor allem aus Asien kommen. Sprachapps helfen dabei, die wichtigsten arabischen Wörter zu lernen und zu übersetzen. Auch Sprachführer sind eine wertvolle Hilfe für den Aufenthalt. Sie enthalten die wichtigsten Floskeln, die man im Restaurant und Hotel, auf Märkten und beim Lebensmittelkauf oder dem Erwerb von Tickets für Besichtigungen und Fahrten benötigt.

Neben Arabisch und Englisch gibt es einige andere Sprachen, die von größeren Bevölkerungsgruppen gesprochen oder zumindest verstanden werden. An europäischen Sprachen ist dies Französisch. Schulfranzösisch reicht für viele Angelegenheiten aus. Es ist ebenso ein Lehrinhalt des Geistesstudiums in Kuwait, sodass sich auch hier eine nennenswerte Gruppe findet, die Touristen weiterhelfen kann. Wer selbst einen Migrationshintergrund hat und Hindi, Urdu oder Farsi spricht, kann sich damit in vielen Fällen damit verständigen.

 

Stromversorgung - Spannung und Adapter
 

Vielerorts können die mitgebrachten Elektrogeräte problemlos betrieben werden. Zwar liegt die Spannung mit 240 V und einer Frequenz von 50 Hz höher als in Deutschland. Die für den deutschen Markt entworfenen Geräte sind für 230 V gedacht, aufgrund der einkalkulierten Toleranz stellen jedoch 240 V kein Problem dar.

Die Wahl des richtigen Steckers dagegen kann oft nur durch einen Adapter getroffen werden. Die in Deutschland gebräuchlichen Stecker und Steckdosen der Variante C sind in Kuwait nicht ganz unbekannt. Hotelketten und ähnliche Einrichtungen sind mitunter jedoch mehr auf den sogenannten Commonwealth-Stecker ausgerichtet, dem Modell G mit den rechteckigen Schlitzen. Ein entsprechender Reiseadapter gehört also ins Reisegepäck. Bewährt haben sich Steckerleisten, die gleichzeitig über einen USB-Anschluss verfügen. Handys, Kameras, Zahnbürsten und Co. können dann gleich unkompliziert mit aufgeladen werden.

Logo buch-dein-visum.de

Ein e-Visum für Kuwait online 

jetzt beantragen

Wissenswert - Telekommunikation in Kuwait
 

Unterwegs ohne Schwierigkeiten zu telefonieren und ins Internet zu kommen, ist nicht nur für Digital Nomads wichtig. Wer seine Ferien in Kuwait verbringt, möchte sicher ebenfalls den Kontakt mit der Familie und den Freunden aufrechterhalten. Ideal ist für Kuwait die Nutzung einer Prepaid-SIM-Karte. Hier haben Reisende die volle Kontrolle über ihre Ausgaben. Von Vorteil kann es zudem sein, die Tarife der einzelnen Anbieter bereits zu Hause zu vergleichen. Welches Datenvolumen ist im Paket enthalten, welche Geschwindigkeit ist sinnvoll sind Fragen, die vor Urlaubsbeginn in Ruhe geklärt werden sollten.

Unterschiedlich wird auch die Gültigkeit von SIM-Karten bzw. den Tarifen gehandhabt. Mal sind die Karten gültig, bis das gewählte Volumen aufgebraucht ist, ein anderes Mal laufen sie automatisch nach einer bestimmten Zahl von Tagen ab. Dann muss ein neues Internet-Paket gebucht werden. Wichtige Frage ist zudem, ob die eigene Rufnummer genutzt werden kann oder ob eine preisgünstige Möglichkeit zur Rufumleitung auf die normale Handynummer möglich ist. Wird diese im Display des Angerufenen angezeigt, weiß er sofort, wer der Anrufer ist. Wer öfter reist, kann zudem eine internationale, weltweite SIM-Karte wählen. Hier laufen die Verlängerungsmöglichkeiten oft über einen langen Zeitraum von 18 Monaten oder mehr. Restguthaben können ohne Weiteres aufgebraucht werden, eine Auffrischung des Guthabens ist ebenfalls über viele Monate hinweg noch möglich.

Ebenso besteht die Möglichkeit, direkt am Flughafen in Kuwait oder in einem der Geschäfte im Land SIM-Karten zu erwerben. Hier fällt jedoch der Preisvergleich schwerer, auch der Check der einzelnen Betreiber-Netze nimmt vor Ort unnötige Zeit in Anspruch. Eine App, die Gratis-Hotspots in den größeren Städten aufzeigt, hilft zudem dabei, Internetgebühren zu sparen.

 

Medizinische Versorgung - Arzt und Krankenhaus
 

Für die Einreise in Kuwait sind derzeit keine Pflichtimpfungen vorgeschrieben. Das Auswärtige Amt in Zusammenarbeit mit dem Robert-Koch-Institut empfiehlt jedoch, sich rechtzeitig vor Reiseantritt gegen Hepatitis-A, Meningokokken ACWY und Tollwut impfen zu lassen. Zu den eigenen Vorsorgemaßnahmen gegen Durchfallerkrankungen gehört das bekannte "Boil it, cook it, peel it or leave it", das besagt, dass Ungekochtes, Ungewaschenes, Ungeschältes nicht verzehrt werden sollte. Trinkwasser wird besser in abgefüllten Flaschen gekauft, um auf Nummer sicherzugehen. Ständige benötigte Medikamente sollten reichlich mitgenommen werden, damit ein Engpass vermieden wird.

Kuwait nimmt am internationalen Abkommen der Gesundheitsfürsorge nicht teil. Eine Reisekrankenversicherung ist deshalb anzuraten. Englischsprachige und teils auch deutschsprachige Ärzte sind in den Krankenhäusern und in größeren Städten einfach zu finden. Liegen die Reiseziele überwiegend in ländlichen Regionen, kann es sinnvoll sein, sich vorab über die Möglichkeiten der medizinischen Versorgung zu informieren. In Notfällen hilft das Auswärtige Amt weiter. Es ist auch Ansprechpartner, wenn Arzt- und Krankenhauskosten vor Ort nicht aus eigener Tasche bezahlt werden können.

 

Versicherungen: Vorbeugen statt Nachsehen

tatt der reinen Krankenversicherung für das Ausland abzuschließen, empfehlen wir eine umfangreiche Kombi-Versicherung. Sie enthält nicht nur die Kostendeckung für Arzt und Krankenhaus, sondern springt auch für einen notwendig werdenden Krankentransport nach Hause ein. Ebenso sollte ein eventueller Quarantäne-Aufenthalt im Hotel durch die Versicherung abgedeckt sein. Im Paket enthalten sind zudem vielfach eine Gepäckversicherung inklusive Diebstahlversicherung.

Es zahlt sich zudem aus, rechtzeitig vor Urlaubsantritt zu überprüfen, ob eine Versicherung für Elektrogeräte, angefangen vom Handy über das Laptop bis hin zur Kamera sinnvoll ist. Werden diese Gegenstände unterwegs oder beim Aufenthalt beschädigt, kann der Schaden ganz oder zumindest teilweise durch die Versicherung ersetzt werden. Eventuell besteht dafür bereits im Rahmen der Hausratsversicherung ein Anspruch. Die genaue Kontrolle der Bedingungen und ein Vergleich mit anderen Versicherungsanbietern zahlt sich im Bedarfsfall aus.

 

Reisewarnungen und Sicherheit - Urlaub in Kuwait

Offizielle Reisewarnungen bestehen derzeit nicht. Die aktuelle Situation kann vor Reiseantritt jederzeit über die Website des Auswärtigen Amtes erfragt werden. Kritisch ist es jedoch nach wie vor, von Kuwait aus die irakische Grenze oder die nach Saudi-Arabien zu überschreiten. Für beide Länder sollten ausschließlich die offiziellen Grenzübergänge genutzt werden. Das Grenzgebiet zum Irak ist zudem militärisches Sperrgebiet. Wer sich dort aufhalten möchte oder in den Irak reisen, benötigt eine Sondererlaubnis der kuwaitischen Behörden. Urlauber verzichten jedoch allerdings besser darauf, sich in diese heiklen Gebiete zu begeben.

Ebenso ratsam ist es vor allem für Frauen, sich nach Anbruch der Dunkelheit nicht allein in ländlichen Regionen oder abseits von Siedlungen zu bewegen. Auf Märkten und stark frequentierten Plätzen zahlt es sich aus, Papiere und Geld gesichert eng am Leib zu tragen.

 

Kuwaitische Feiertage - das ist beachten

Die wichtigsten Feiertage im Land sind politischen und religiösen Ursprungs. Besondere Bedeutung haben der Nationalfeiertag und der Tag der Befreiung am 25. und 26. Februar. Hohe religiöse Festtage sind das Opferfest am 10. Juli, der Geburtstag des Propheten am 8. Oktober und das Fest des Fastenbrechens. Es läutet das Ende des Ramadans ein. Für den gesamten Fastenmonat gilt zudem auch für Touristen, dass Essen, Trinken und Rauchen in der Öffentlichkeit verboten sind.

 

Logo buch-dein-visum.de

Ein Visum für Kuwait online GÜNSTIG 

jetzt beantragen

Touristische Höhepunkte - Infrastruktur, Reisen und Sehenswürdigkeiten

Beliebtes Ziel für den Urlaub ist die luxuriöse Hauptstadt mit ihrem Kuwait-Towers, den vornehmen Einkaufszentren und zahlreichen Moscheen. Hier fühlt man sich in eine andere Welt versetzt und an die Märchen von 1001 Nacht erinnert. Ebenso sehenswert ist aber der zoologische Garten, der auch einheimische, teils hoch gefährdete Tierarten beherbergt. Ein Besuch auf dem traditionellen Souq und seiner bunten Vielfalt gehört ebenfalls dazu. Das Nationalmuseum bietet eine Zeitreise durch Geschichte und Kultur des Golfstaates.

Auch abseits der Hauptstadt sind es vor allem die Moscheen, die mehr als einen flüchtigen Blick wert sind. Mehr als 800 zählt das Land. Abwechslung in der flachen Wüstenlandschaft bietet der Höhenzug des Zaur-Gebirges. Zu Kuwait gehören zudem neun Inseln. Bubiyan ist mit einer Brücke mit dem Festland verbunden. Failaka bietet einen traumhaften Badeurlaub, sie gilt als schönste Insel Kuwaits.

 

Typische Gerichte - Essen und Trinken in Kuwait

Der wichtigste Tipp: Alkohol ist im Land verboten. Genossen werden dafür reichlich Mokka, Tee und frische Säfte. Im Land mischen sich die unterschiedlichsten Küchen, die im Laufe der Jahrhunderte durch Einwanderer mitgebracht wurden. Grundlage in Restaurants und bei Straßenhändlern ist allerdings die typische arabische Küche: Falafel, Tabbouleh, Hummus und Auberginenzubereitungen stehen hoch im Kurs.

Ein aus Indien stammendes Gericht, nämlich Marag, ist ebenfalls beliebt. Dahinter verbirgt sich ein Eintopf, der Fisch oder Fleisch beinhaltet. Fleischspieße mit Lamm und Huhn gehören zur landesüblichen Mahlzeit, zumindest bei Wohlhabenderen.

Schweinefleisch dagegen ist wie in allen muslimischen Ländern tabu. Unentbehrlich sind die zahlreichen Gewürze, deren Vielfalt man auf den einheimischen Märkten bestaunen kann. Muskat, Ingwer, Kardamom, Zimt, Koriander und einige mehr werden untereinander gemischt und verleihen den Gerichten eine herzhafte bis scharfe Note.

 

Zeitumstellung - Uhrzeit in Kuwait

Den großen Jetlag muss man nicht befürchten, wenn man im Golfstaat landet. Während der deutschen Winterzeit sind es nur zwei Stunden Unterschied, im Sommer drei. Anpassungsschwierigkeiten lassen sich mit ausreichend Schlaf und Trinken gut bewältigen. Dies vor allem dann, wenn man sich dem typischen Tagesrhythmus im Land - zunehmend mehr Ruhestunden tagsüber und Aktivitäten in den späten Abendstunden - anpasst.

Haben Sie mehr Fragen zu Kuwait?

Wir freuen uns auf Ihre Fragen und werden uns bemühen, diese innerhalb von 48 Stunden zu beantworten.
Wir haben Ihre Anfrage erhalten.
Vielen Dank für Ihre Nachricht. Wir werden uns schnellst möglich mit Ihnen in Verbindung setzen.
Mit freundlichen Grüßen
König Tours
Fehler aufgetreten