Häufig gestellte Fragen über Marokko

Wenn Sie eine Reise nach Marokko planen, finden Sie hier Antworten auf die häufigsten Fragen.

Kann ich ohne Visum nach Marokko einreisen?

Bürger aus 65 Ländern können Marokko ohne Visum für 30 bis 90 Tage besuchen. Zu diesen Ländern gehören die USA, EU-Länder (einschließlich Deutschland), Japan, Australien und viele andere. Andere Bürger müssen ein elektronisches oder konsularisches Visum beantragen.

Welche Dokumente benötige ich für die Einreise nach Marokko?

Für die Einreise nach Marokko ist ein Reisepass erforderlich, der bei der Einreise noch mindestens 6 Monate gültig ist. Außerdem benötigen Staatsangehörige einiger Länder ein Visum, während andere visumfrei einreisen dürfen (darunter auch Deutschland). Möglicherweise müssen Sie beim Check-in oder bei der Passkontrolle in Marokko auch Ihr Rückflugticket vorzeigen. Die Grenzbeamten können bei der Passkontrolle auch die Unterkunftsreservierung des Reisenden überprüfen.

Kann ich mein Visum für Marokko verlängern?

Um Ihr Visum für Marokko zu verlängern, müssen Sie sich an die Botschaft Ihres Landes wenden. Das Visum kann offiziell für einen Zeitraum von 3 bis 12 Monaten verlängert werden, je nach dem Zweck Ihres Aufenthalts im Land.

Kann ich in Marokko mit einem Touristenvisum arbeiten?

Mit einem Touristenvisum können Sie in Marokko nicht arbeiten. Das konsularische Touristenvisum ist nur für einen vorübergehenden Aufenthalt im Land zu touristischen Zwecken, zum Besuch von Verwandten, zur medizinischen Behandlung, für Geschäftstreffen und zur Teilnahme an Sportveranstaltungen bestimmt. Mit dem elektronischen Touristenvisum können Sie sich zu touristischen oder geschäftlichen Zwecken im Land aufhalten.

Für jede Tätigkeit, mit der Geld verdient werden soll, sind ein ordnungsgemäßes Arbeitsvisum und eine Arbeitserlaubnis erforderlich. Illegale Arbeit mit einem Touristenvisum kann schwerwiegende Folgen haben, darunter Geldstrafen, Ausweisung und ein Einreiseverbot für das Land. Es ist daher wichtig, die Regeln und Beschränkungen, die für jede Art von Visum in Marokko gelten, genau zu beachten.

Muss ich in Marokko eine Reiseversicherung abschließen?

Marokko ist eines der Länder der Welt, in denen Reisende bei der Beantragung eines Visums eine Reiseversicherung abschließen müssen.

Bürger, die visumfrei in das Land einreisen dürfen, benötigen bei der Einreise keine Krankenversicherung. Im Falle einer Krankheit oder unvorhergesehener Umstände kann sie jedoch sehr nützlich sein. Es ist besser, sich im Voraus vorzubereiten und eine Versicherung abzuschließen, um sich bei Reisen nach Marokko abzusichern und beruhigt zu sein.

Wofür ist das Land Marokko berühmt?

Marokko ist ein faszinierendes Land, das für seine einzigartige Kultur bekannt ist, in der sich arabische, berberische und europäische Einflüsse vermischen. Es bietet eine Vielfalt an Landschaften, von Meeresstränden über Saatfelder und Oasen bis hin zu schneebedeckten Bergen. Und das marokkanische Essen ist unglaublich lecker.

Sonnenuntergang in der Sahara, Marokkos größter Wüste, die sich über Nordafrika erstreckt. Vor etwa 2.700 Jahren kam es hier zu einem dramatischen Klimawandel, der grüne Wälder und Seen in eine riesige Wüste verwandelte.

Kamelritte sind in Marokko sehr beliebt. Man kann sowohl kurze Tagesausflüge als auch lange Reisen mit Übernachtung in der Wüste unternehmen.

In der Nähe von Essaouira kann man Ziegen auf den Ästen von Arganbäumen beobachten, die nur in Marokko und Algerien wachsen.

Die Stadt Chefchaouen ist berühmt für ihre himmelblauen Häuser. Hier können Sie einzigartige Produkte lokaler Handwerker kaufen und hervorragenden Ziegenkäse probieren.

Die Dades-Schlucht ist eine atemberaubende Straße, die in eine düstere Schlucht hinabführt und das Atlas- und das Anti-Atlas-Gebirge voneinander trennt. Hunderte von Berberfestungen können hier besichtigt werden.

Die Stadt Fes ist für ihr hochwertiges Leder bekannt. In den Gerbereien wird das Leder verarbeitet, um seine Struktur zu verändern.

Das Atlasgebirge erstreckt sich über zweitausend Kilometer entlang Marokkos, Algeriens und Tunesiens. Hier gibt es schneebedeckte Gipfel und einzigartige Landschaften zu sehen.

Ait Ben Haddou ist eine befestigte Stadt, die zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört. Ihre Gebäude sind aus rotbraunem Lehm gebaut und wurden zu beliebten Filmkulissen für viele berühmte Filme (Die Mumie, Gladiator und Babylon).

Shkirat ist ein Ferienort südlich von Rabat. Seine Attraktion sind die schönen Strände und die herrlichen Sonnenuntergänge.

Marokko hat alles, um Ihre Reise unvergesslich zu machen.

Welche Sprache sprechen die Menschen in Marokko?

Marokko hat viele Sprachen und Dialekte, die die kulturelle und historische Vielfalt des Landes widerspiegeln. Die offiziellen Sprachen sind Arabisch, Französisch und Berber. Französisch, Deutsch und Englisch werden in den Städten und Touristenzentren häufig verwendet. Viele Marokkaner sprechen Arabisch und Französisch. Englisch ist auch unter jungen Leuten und in Ferienorten verbreitet, aber in ländlichen Gebieten bleibt Französisch die wichtigste Zweitsprache. Berberisch wird von etwa 40 % der Bevölkerung gesprochen, darunter auch von den Bewohnern des Rif, des Atlasgebirges und der südlichen Regionen. Diese kulturelle Vielfalt und Mehrsprachigkeit unterstreichen den Reichtum Marokkos.

Was ist die Spezialität von Marokko?

In Marokko finden Sie das epische Atlasgebirge, die Wüste Sahara, Obstgärten und Mandarinenhaine, alte Städte und die herzliche marokkanische Gastfreundschaft. In diesem Land können Sie in den Zauber der orientalischen Kultur eintauchen, die verwinkelten Gassen der traditionellen Städte erkunden, die kulinarischen Köstlichkeiten der marokkanischen Küche probieren und die Schönheit der Natur genießen, die unvergessliche Eindrücke und Erinnerungen hinterlassen wird. In Marokko gibt es immer etwas zu sehen, zu staunen und zu bewundern.

Welche Religion wird in Marokko praktiziert?

Der sunnitische Islam ist die Hauptreligion Marokkos und auch die Staatsreligion des Landes. Fast 99 % der Bevölkerung des Landes sind offiziell Muslime, die meisten von ihnen Sunniten. Obwohl das Christentum die zweitgrößte Religion in Marokko ist, besteht die Hauptbevölkerung der Christen aus Ausländern. Es gibt auch eine Bahai-Glaubensgemeinschaft im Land (die den wesentlichen Wert aller Religionen und die Einheit aller Menschen lehrt), und die maghrebinische jüdische Gemeinschaft ist auf eine kleine Zahl geschrumpft, von denen viele nach Israel gezogen sind.

Für welche Art von Essen ist Marokko berühmt?

Marokko ist bekannt für sein reiches kulinarisches Erbe, das eine einzigartige Mischung aus Aromen, Geschmacksrichtungen und Texturen bietet. Die beliebtesten und bekanntesten gastronomischen Gerichte Marokkos:

  • Tajine (Tagine) - ein langsamer Eintopf aus Fleisch (meist Lamm) mit Kartoffeln, Früchten, Nüssen und Gewürzen in einem speziellen Steinguttopf;
  • Couscous mit verschiedenen Fleischsorten und Gemüse;
  • Harira - gedämpfte Suppe aus Bohnen, Fleisch und Gewürzen;
  • Medina - gefülltes Gemüse;
  • eine Vielzahl marokkanischer Kuchen und Desserts, wie Baklava und Filo-Tuben mit Honig und Nüssen.

In der marokkanischen Küche werden vor allem Gewürze wie Kurkuma, Kreuzkümmel, Ingwer, Koriander und Kardamom verwendet, um den Gerichten ihren unverwechselbaren Geschmack und ihr Aroma zu verleihen. Traditionelle marokkanische Gerichte werden oft auf schönem Geschirr serviert, was die Mahlzeit noch attraktiver macht.

Logo buch-dein-visum.de

Planen Sie eine Reise nach Marokko? Bestellen Sie jetzt Ihr Visum!

online beantragen

Was man in Marokko nicht machen kann?

Wie in jedem Land der Welt haben auch die Marokkaner ihre eigenen nationalen Eigenheiten und Verbote:

  • Das Wegwerfen von Brot.
  • Heißes Wasser in die Spüle zu gießen, gilt wegen des Glaubens an Geister als inakzeptabel.
  • Das Betreten von Moscheen. Eine Ausnahme bildet die Hassan-II-Moschee in Casablanca, die größte Moschee Marokkos und das höchste religiöse Gebäude der Welt.
  • Das Fotografieren von Personen ohne deren Zustimmung und von marokkanischen Regierungsgebäuden.
  • Ablehnen von Erfrischungen. Marokkaner sind sehr gastfreundlich und bieten Leckereien an, es ist üblich, eine Mahlzeit zu teilen.
  • Einkaufen ohne zu verhandeln.
  • Einheimisches Geld aus dem Land zu bringen.
  • Schlecht über den König und die königliche Familie sprechen.
  • Ausländer sollten auf öffentlichen Plätzen vor Sonnenuntergang nicht trinken, essen, rauchen oder Alkohol trinken, außer in Touristengebieten.
Was können Sie aus Marokko mitbringen?

Aus Marokko können Sie eine Vielzahl von Souvenirs mitbringen, die eine wunderbare Erinnerung an Ihr Abenteuer in diesem wunderbaren Land sind. In erster Linie handelt es sich dabei um Schmuck - Perlen, Silber und Gold sowie Schmuck aus Bernstein und Korallen. Interessante Souvenirs sind auch Teppiche und Textilien, darunter warme Decken, farbenfrohe Möbelstoffe oder sogar schicke Tuniken. Auch wunderschöne Keramiken, von Geschirr bis hin zu dekorativen Schalen und Vasen, sind bei den Reisenden sehr beliebt. Die besten Orte, um Souvenirs zu kaufen, sind die Märkte (Souqs) in den marokkanischen Städten, wo Sie viele einzigartige und farbenfrohe handgefertigte Artikel finden, die den Geist dieses faszinierenden Landes widerspiegeln.

Was tragen die Frauen in Marokko?

Frauen in Marokko tragen in der Regel traditionelle Kleidung, die das reiche kulturelle Erbe des Landes widerspiegelt. Eines der beliebtesten Outfits ist das traditionelle marokkanische Kleid, die Djelaba. Dabei handelt es sich um ein lockeres, langes Kleid mit Kapuze, das aus einer Vielzahl von Stoffen gefertigt und mit verschiedenen Mustern verziert sein kann. Die Djelaba wird in der Regel über anderen Kleidungsstücken getragen und kann in einer Vielzahl von Farben gehalten sein. In vielen Regionen Marokkos, vor allem in ländlichen Gebieten, tragen Frauen auch Tücher oder Schals, um ihren Kopf zu bedecken.

Darüber hinaus tragen viele Frauen traditionellen Schmuck, darunter Ohrringe, Halsketten, Armbänder und Ringe, die oft aus lokalen Materialien wie Silber, Bernstein, Korallen oder Natursteinen handgefertigt werden.

Welche Währung sollte ich in Marokko mitnehmen?

Sie können sowohl Euro als auch Dollar mitnehmen. Aber jede ausländische Währung muss in die lokale Währung - den marokkanischen Dirham - umgetauscht werden. Die Einfuhr von Fremdwährungen in das Land ist nicht beschränkt, aber ihre Verwendung im Hoheitsgebiet des Königreichs Marokko ist verboten.

Wie viel Geld kann ich nach Marokko einführen?

Es gibt keine Beschränkungen für die Einfuhr von Fremdwährung nach Marokko, aber es ist verboten, sie im Lande zu haben. Bei der Einfuhr von Beträgen, die 15 Tausend marokkanische Dirham oder mehr entsprechen, muss eine Einfuhrerklärung ausgefüllt werden. Die Ausfuhr von Fremdwährung ist nur bis zu den deklarierten Beträgen erlaubt, und für die Ausfuhr größerer Beträge ist eine Bankbescheinigung erforderlich.

Wie lautet der Name der größten Stadt in Marokko?

Casablanca ist die größte Stadt in Marokko. Sie ist das Wirtschafts- und Geschäftszentrum des Landes. Die Stadt liegt an der Atlantikküste der Chaouya-Ebene im mittleren Westen Marokkos. Mit rund 3,71 Millionen Einwohnern im Stadtgebiet und mehr als 4,27 Millionen im Großraum Casablanca ist sie die bevölkerungsreichste Stadt in der Maghreb-Region und die achtgrößte in der arabischen Welt.

Welcher Monat ist der beste Monat für einen Urlaub in Marokko?

Das Klima in Marokko erlaubt es Ihnen, fast das ganze Jahr über zu reisen.

Wenn Sie ein warmes Meer bevorzugen, wird das Wasser an der Mittelmeerküste bereits im Juni angenehm warm, und im Hochsommer erreicht es +27°C.

Das Frühjahr (Mitte März bis Mitte Mai) und der Herbst (Mitte September bis Anfang November) sind optimale Reisezeiten.

Ende November, Dezember und Januar können Sie nach Marokko reisen, um die Mandarinenzeit zu genießen. Zu dieser Zeit werden sie aktiv geerntet.

Im Januar erreichen die Tagestemperaturen +18°C, aber es gibt keine langen Winterregen. Nach diesen Regenschauern erwacht die Natur zum Leben und wird frühlingshaft.

Im Januar und Februar kann man in Marrakesch Ski fahren. Auch Surfer ziehen es vor, Marokko im Winter zu besuchen, denn dann besteht die Chance, eine große Welle zu erwischen.

Die besten Strände in Marokko?

Die Strände Marokkos haben ihren ganz eigenen Charme und ziehen Touristen aus aller Welt an.

Einer der beliebtesten Strände in Marokko ist Agadir. Dieser Ferienort ist für seinen wunderschönen, mehr als 10 Kilometer langen Strand bekannt. Hier können Sie sauberes Meer, goldenen Sand und eine komfortable Infrastruktur genießen. Agadir ist ein idealer Ort für einen Familienurlaub oder einen romantischen Wochenendausflug.

Ein weiterer schöner Strand in Marokko befindet sich in Essaouira. Diese am Atlantik gelegene Stadt ist berühmt für ihre alten Gebäude, gemütlichen Straßen und natürlich für ihren herrlichen Strand. Hier können Sie die Schönheit der Meereslandschaft genießen und sich von der Hektik der Stadt erholen.

Der exotischste Strand Marokkos befindet sich jedoch in der Stadt Legzira. Dieser Ort beeindruckt einfach durch seine riesigen roten Felsen, die ins Meer ragen, und seine endlosen Strände. Hier können Sie atemberaubende Sonnenuntergänge erleben, surfen oder einfach nur die Einsamkeit und Stille genießen.

Wie kommt man von Deutschland nach Marokko?

Bequeme Flüge nach Marokko gibt es von verschiedenen deutschen Städten, darunter Frankfurt, Berlin, München, Hamburg, Düsseldorf und Köln. Im Durchschnitt dauert ein Flug von Deutschland nach Marokko etwa 3-4 Stunden, aber es gibt auch Anschlussflüge, die bis zu 18-19 Stunden dauern können. Fluggesellschaften, die von Deutschland nach Marokko fliegen: Ryanair, Air Arabia Maroc, Lufthansa, Royal Air Maroc, Condor, Corendon Airlines Europe, Eurowings, TUI Fly Deutschland, Eurowings Discover.

Kann man in Marokko im Winter schwimmen gehen?

Entgegen der landläufigen Meinung ist es in Marokko im Winter nicht so heiß. Selbst im südlichsten Ferienort Agadir wird das Wasser in der kalten Jahreszeit nicht wärmer als +17°C. Die ideale Zeit zum Schwimmen ist der Juni, wenn das Wasser angenehm warm ist, und im Hochsommer erreicht es eine Temperatur von +27°C.

Welches sind die besten Städte für Reisen in Marokko?

Marokko hat viele Städte mit einer Vielzahl von kulturellen, historischen und natürlichen Attraktionen. Hier sind einige der besten Städte, die man in Marokko besuchen kann:

Marrakesch ist eine alte Stadt mit lebhaften Märkten, engen Gassen und herrlichen Gärten.

Fes ist eine der ältesten Städte Marokkos, bekannt für ihre alten Madrasas und ihre beeindruckende Architektur.

Rabat ist die Hauptstadt Marokkos, in der Sie eine Kombination aus alter Kultur und modernem Lebensstil genießen können.

Chavain (Chefchaouen) ist eine malerische Stadt, die von Bergen umgeben und für ihre leuchtend blauen Gebäude bekannt ist.

Agadir ist ein Badeort an der Atlantikküste mit schönen Stränden und Surfmöglichkeiten.

War die Seite hilfreich für Sie?
Rate Like
0
Rate Dislike
0
Brauchen Sie mehr Details?
Möchten Sie ein Feedback oder einen Kommentar hinterlassen?
Haben Sie einen Fehler gefunden?
Text uns
Für ein persönliches Beratungsgespräch oder zur Beantwortung einer Frage verwenden Sie bitte das Kontaktformular. Gehe zu→
Vielen Dank, Ihr Feedback ist für uns wichtig!
Fehler beim Senden einer Nachricht.
Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Mit freundlichen Grüßen,
Ihr Buch-dein-Visum.de-Team