Königtours - Ihr Visaspezialist

Aktuell

Alle News …weiter

Reisehinweis Brasilen ...weiter
Nationalfeiertage Mongolei ...weiter
Bolivien verschärft Einreisebestimmungen ...weiter
China nimmt Fingerabdrücke bei der Einreise  ...weiter
USA lockert das Einreiseverbot – deutsche Doppelstaater sind nicht betroffen ...weiter

Reisen mit dem Online Visum: ETA

ETA Sri Lanka, Australien und Indien
Wer mit dem ETA Visum reist, erhält keine Papierdokumente vor Reiseantritt.

ETA – was ist das?

ETA ist die Abkürzung für "Electronic Travel Authority", eine elektronische Reisegenehmigung, die auch als ETA Visum, Online Visum oder E-Visum bezeichnet wird. Einige visumpflichtige Länder wie Indien, Sri Lanka und Australien bieten ETA zusätzlich zu ihrem regulären Visumservice an. Allerdings sind Einschränkungen zu beachten, denn nicht selten ist das elektronische System nur von Flugreisenden nutzbar und nicht für jeden Reisezweck erhältlich.

Indien beispielsweise bietet ETA ausschließlich für touristische Reisen und bei Einreise auf dem Luftweg als Alternative zu einem klassischen Touristenvisum an. Bei uns erhalten Sie beide Varianten.


ETA Australien gibt es sowohl für Geschäftsreisende als auch für Urlauber. Das Online Visum gilt für einen Zeitraum von 12 Monaten und gestattet eine maximale Aufenthaltsdauer von 3 Monaten pro Einreise. Australien unterteilt das Online-Visum in ETA-Verfahren und eVisitor-Verfahren in Abhängigkeit von verschiedenen Zielgruppen: Reisende aus Deutschland, Österreich, der Schweiz und anderen europäischen Ländern benötigen das eVisitor Australien. ETA-Länder sind hingegen u. a. Kanada, die USA, Malaysia, China und Japan.

Sri Lanka unterscheidet drei Arten der elektronischen Einreiseerlaubnis ETA Sri Lanka: Touristen-ETA, Geschäftsreise-ETA und Transitreise-ETA.


Vorteile der Online-Visaerteilung auf einen Blick

  • Antragssteller haben die Möglichkeit, den Visumantrag komplett online abzuwickeln. Ein umfangreicher "Papierkrieg" ist nicht erforderlich.
  • Die Behördengänge zu einer Auslandsvertretung (Botschaft oder Konsulat) des jeweiligen Landes entfallen.
  • Die Visaausstellung erfolgt meist schneller und auf Basis weniger Antragsunterlagen, die von Staat zu Staat variieren. In der Regel sind eine Kopie des Reisepasses und ein Passfoto hochzuladen. Nachweise über ausreichende Geldmittel zur Finanzierung des Aufenthalts sowie Rück- und Weiterreisetickets gelten häufig als zusätzliche Voraussetzungen.


Nachteile des elektronischen Verfahrens

  • Ein e-Visum ist nicht für alle Reiseabsichten erhältlich.
  • Zum Teil bestehen Einschränkungen bei Aufenthaltsdauer und Ankunftsorten: In Indien beispielsweise besitzen nur Flugreisende, die an ausgewiesenen Flughäfen ankommen, die Option auf ETA. Während ein reguläres Visum bis zu 6 Monate oder sogar 1 Jahr gültig ist, gibt es die elektronische Variante nur für Aufenthalte von maximal 30 Tagen und ausschließlich zur einmaligen Einreise.


Erhalte ich das Visum vor Abreise?

Anders als bei regulären Visa liegen die Personen- und Reisedaten des Antragsstellers ausschließlich digital vor. Als Reisender erhalten Sie keinen Stempel oder Aufkleber in Ihren Reisepass. Papierdokumente entfallen gänzlich, weil die Einreisebehörden das Visum nach erfolgreicher Beantragung automatisch elektronisch speichern. Fluggesellschaften, Reiseagenturen und die australischen Grenzbeamten haben Zugriff auf die verschlüsselten, digitalen Daten.

Nach Genehmigung Ihres Online-Antrags erhalten Sie in der Regel eine Bestätigungsmail. Sicherheitshalber empfiehlt es sich, die Bestätigung auszudrucken und bei der Einreise mitzuführen.

Wichtig ist, dass Sie beim Grenzübergang noch in Besitz des Passes sind, mit dem Sie das E-Visum beantragt haben, denn die elektronische Genehmigung ist an Ihre Reisepassnummer geknüpft. Ist Ihr Reisepass nicht mehr gültig oder geht verloren, benötigen Sie auch dann eine neue ETA, wenn diese noch nicht abgelaufen ist.