Königtours - Ihr Visaspezialist

Aktuell

Alle News …weiter

5 Tage visafrei Belarus bereisen: Weißrussland lockert Visabestimmungen für seine Besucher ...weiter
Kanada eröffnet Wanderroute "Great Trail"! ...weiter
Gute Neuigkeiten für Afrika-Reisende! Das KAZA UNIVISA ist ab sofort wieder erhältlich. ...weiter
Reisen nach Kasachstan- Visafrei bis 30 Tage ...weiter
Russland schafft 72-Stunden-Visum ab ...weiter

Transitvisum für Russland

Transitvisum Russland
Auch für Transitreisende gilt in Russland eine Visumpflicht.

Transitvisum Russland – wofür?

Sie bereisen Russland als Durchgangsland auf Ihrem Weg in eine beliebige visumpflichtige Zieldestination? Für Ihren Aufenthalt in der Russischen Föderation benötigen Sie ein gültiges Transitvisum. Das Visum für Transitaufenthalte ist für die Durchreise auf dem Landweg und auf dem Luftweg erhältlich. Es ist erforderlich, die Einreiseerlaubnis vor Reiseantritt bei einer konsularischen russischen Auslandsvertretung zu beantragen. Antragsteller erhalten das Visum in ihren Reisepass und sind verpflichtet, dieses am Grenzübergang vorzulegen.




Welche Voraussetzungen gelten für den Transit in Russland?

Wer ein Transitvisum bei der russischen Botschaft oder dem russischen Konsulat beantragt, benötigt ein Hauptvisum für das Zielland sowie gültige Fahrkarten oder Flugtickets für die Weiterreise. Fall Sie auf der Rückfahrt einen Transit planen, ist ein Nachweis über die Staatsangehörigkeit des Ziellandes ausreichend.

Die Russische Föderation bietet sich insbesondere als Durchreisestaat für Ihre Auto- oder Bahnreise an, wenn Sie eines der Nachbarländer besuchen. Hierzu zählen u. a. China, Polen, Kasachstan, die Mongolei, das Baltikum und Aserbaidschan. Durchqueren Sie den russischen Staat beispielsweise mit der Bahn, um die Mongolei zu erreichen, benötigen Sie ein Hauptvisum für die Mongolei und ein Transitvisum für Russland.

Bitte beachten Sie, dass die Ausstellung eines russischen Transitvisums nicht möglich ist, wenn Sie für Ihre Zieldestination kein Visum benötigen. Für Europäer beispielsweise besteht in Polen keine Visumpflicht. In diesem Fall sind Sie verpflichtet, ein Touristenvisum für Ihren Transit in der Russischen Föderation zu beantragen.



Für welche Dauer sind Transitvisa gültig?

Die Gültigkeit des Visums für Transitaufenthalte unterscheidet sich in Abhängigkeit von dem gewählten Anreiseweg:

Transitreise mit Pkw oder Zug

einmaliges Visum
  • ausgestellt für die kürzeste Route
  • maximal bis zu 10 Tagen Aufenthalt
  • Berechnung der Gültigkeitsfrist auf Basis einer 500 Tageskilometerleistung

zweimaliges Visum
  • Gültigkeitsfrist von maximal 1 Monat
  • jeweils maximal 10 Tage Aufenthalt


Transitaufenthalt bei Reise auf dem Luftweg

einmaliges Visum
  • bis zu 3 Tage Aufenthalt

zweimaliges Visum
  • Gültigkeitsdauer von maximal 1 Monat
  • je bis zu 3 Tage Aufenthalt

Wenn die Rückreise später als 1 Monat liegt, ist ein Visum bei der Auslandsvertretung des Startlandes zu beantragen.



Sind Transitaufenthalte ohne Visum möglich?

Nur in folgenden Fällen ist das Reisen ohne Transitvisum möglich:

  • Transitreise durch Russland auf dem Luftweg ohne Zwischenlandung
  • Aufenthalt im Transitbereich des Flughafens und Weiterreise innerhalb von 24 Stunden nach Ankunft.

Unterlagen für das Transitvisum

Reisepass
  • im Original
  • 6 Monate gültig
  • zwei leere Seiten
  • bei Kindern darf das Bild im Reisepass nicht älter als 6 Monate sein (!)
  • Passfoto
  • farbiges Passbild
  • biometrisch
  • nicht älter als 2 Jahre
  • im Format 3,5 × 4,5 cm
  • Auslandskrankenversicherung
    Rückkehrwilligkeit
    Hauptvisum
  • länderabhängig
  • Ausbürgerungsbescheid
  • nur von ehemaligen russischen Staatsbürgern (bei Auswanderung ab 1992 aus dem heutigen Russland)
  • zusätzlich für Personen mit Behinderung


    Schwerbehinderten-Ausweis
  • Kopie
  • ab 60% Behinderung
  • zusätzlich für nicht-deutsche Antragsteller


    Meldebestätigung
  • für Deutschland
  • Kopie
  • nicht erforderlich von Antragstellern aus Österreich und der Schweiz