Königtours - Ihr Visaspezialist

Aktuell

Alle News …weiter

Reisehinweis Brasilen ...weiter
Nationalfeiertage Mongolei ...weiter
Bolivien verschärft Einreisebestimmungen ...weiter
China nimmt Fingerabdrücke bei der Einreise  ...weiter
USA lockert das Einreiseverbot – deutsche Doppelstaater sind nicht betroffen ...weiter

Reisen mit dem Transitvisum

Visumart Transitvisum
Auf dem Weg zur Zieldestination weitere Länder erkunden – das geht mit Transitvisa.

Transitvisum – Was ist das?

Ein Transitvisum benötigen Reisende, wenn sie auf dem Weg zu Ihrem endgültigen Reiseziel ein anderes visumpflichtiges Land durchqueren beziehungsweise einen Zwischenstopp einlegen. Diese Regelung gilt sowohl für den Land- als auch für den Luftweg.

Bei einer Zwischenlandung mit dem Flugzeug benötigen die meisten Passagiere keine gesonderte Genehmigung, um sich bis zu 24 Stunden im Transitbereich des Airports aufzuhalten. In Abhängigkeit von der Staatsangehörigkeit des Reisenden, den Bestimmungen des Transitlands und dem Endstaat gibt es jedoch Ausnahmen. Ob für Sie ein Flughafen-Transitvisum verpflichtend ist, erfahren Sie im Vorfeld bei der Visastelle der jeweiligen Botschaft. Ein solches Visum entspricht lediglich einer Betretenserlaubnis. Es berechtigt zu einem Aufenthalt von mehreren Stunden, nicht aber zum Verlassen des Flughafengeländes.
Anders ist die Situation beim sogenannten Durchreisevisum. Transitvisa dieses Typs bieten Ihnen die Möglichkeit, Ihre Reise für einige Tage zu unterbrechen, Pausen einzulegen und auf Ihrem Weg zu Ihrer Zieldestination weitere Länder kennenzulernen.

Bitte beachten Sie: Je nach Reiseroute ist es in einigen Ländern unumgänglich, dass Sie den Flughafen verlassen und durch die Passkontrolle gehen. Wenn dieser Fall eintritt, sind Sie verpflichtet, vorab ein Visum für einen Transitaufenthalt zu beantragen. In der Regel erhalten Sie Informationen zu den Transitbereichen der Flughäfen bei Ihrem Reiseveranstalter oder der Fluggesellschaft.


Transitvisa bei Buch-Dein-Visum

Unser Visumservice berät Sie gerne, wenn Sie nicht sicher sind, ob Sie ein Transitvisum benötigen oder es unter Umständen sinnvoller ist, Touristenvisa für mehrere Reiseländer zu beantragen. Wir kümmern uns für Sie um verschiedene Arten von Durchgangsvisa, u. a. für folgende Länder:

  • Algerien
  • Aserbaidschan
  • Belarus – Weißrussland
  • China
  • Indien
  • Iran
  • Kasachstan
  • Kirgisien
  • Mongolei
  • Russland
  • Turkmenistan
  • Usbekistan

  • Welche Dokumente benötige ich für ein Durchreisevisum?

    Die Grundvoraussetzung, um ein Visum für einen Zwischenstopp zu erhalten, ist in der Regel ein Hauptvisum für das endgültige Zielland. Ob es sich hierbei um ein Touristenvisum, ein Privatvisum, ein Business Visum oder eine Aufenthaltsgenehmigung anderen Typs handelt, hängt von Ihrer persönlichen Reiseabsicht ab.
    Zusätzlich zu dem Hauptvisum verlangen die zuständigen Konsulate in Deutschland wie bei den meisten anderen Visaanträgen immer ein ausgefülltes Formular mit persönlichen Angaben, Ihren Reisepass und zumeist ein aktuelles Passbild. Die Weiterreise ist durch entsprechende Belege wie z. B. Flug- oder Zugtickets nachzuweisen. Nähere Informationen zu den einzureichenden Dokumenten finden Sie auf unserer Website, wenn Sie die Visumsart für einzelne Länder auswählen.


    Wie lange ist ein Visum für Durchreisezwecke gültig?

    Die Gültigkeitsdauer des Visums hängt von den Einreisebestimmungen und Visarichtlinien des Transitlandes ab. In den meisten Fällen ist der Aufenthalt auf wenige Tage bis zu zwei Wochen begrenzt.

    Die Zeitspanne, während der Sie sich in einem Durchgangsstaat aufhalten, hängt zum einen von Ihren geplanten Reiseaktivitäten und zum anderen vom Transportmittel ab. Wenn Sie mit dem Auto oder Bus ein Land durchqueren, erhalten Sie unter Umständen ein anderes Visum als bei Flugreisen. Wenn Sie Ihre Reise planen, berücksichtigen Sie bitte, ob Sie ein Transitland auf Ihrer Route nur einmalig oder gegebenenfalls mehrfach bereisen. Sind Sie z. B. mit der Transsibirischen Eisenbahn von Moskau über die Mongolei nach Peking unterwegs, reisen Sie auf der Hin- und Rückreise in das Durchreiseland ein. In diesem Fall benötigen Sie neben den Visa für China und Russland ein Durchreisevisum für eine mehrmalige Einreise in die Mongolei. Sie haben die Möglichkeit den zweitgrößten Binnenstaat der Welt wahlweise bis zu sieben oder bis zu 14 Tagen im Rahmen eines Zwischenhalts zu erkunden.

    Einige Staaten bieten auch die Option ein Visum zur Durchreise für einen längeren Zeitraum festzulegen. Beispielsweise gibt es für Thailand Visa die 180 Tage gelten. Insgesamt 30 Tage innerhalb dieser Periode ist es Ihnen gestattet, sich als Durchreisender aufzuhalten. Diese Regelung für das Transitvisum ist nützlich, wenn Ihre Reiseplanung und -daten noch nicht exakt feststehen.