Königtours - Ihr Visaspezialist

Aktuell

Alle News …weiter

Reisehinweis Brasilen ...weiter
Nationalfeiertage Mongolei ...weiter
Bolivien verschärft Einreisebestimmungen ...weiter
China nimmt Fingerabdrücke bei der Einreise  ...weiter
USA lockert das Einreiseverbot – deutsche Doppelstaater sind nicht betroffen ...weiter

Reisen mit dem Touristenvisum

Visa-Arten: Touristenvisum
Der Pass als zentrales Reisedokument enthält das Touristenvisum in Form eines Stempels oder Aufklebers.

Touristenvisum – Was ist das?

Wenn Sie Reisen außerhalb der Europäischen Union unternehmen möchten, benötigen Sie oftmals ein Touristenvisum. Algerien, China, Indien, der Iran, Russland und der Vietnam sind nur einige der Länder, in denen Visapflicht für Besucher herrscht. Das Visum berechtigt Sie dazu, sich für einen bestimmten Zeitraum zu touristischen Zwecken – als Pauschal- oder Individualreisender – im Zielland aufzuhalten. Wie lange die Aufenthaltsgenehmigung gültig ist, variiert von Staat zu Staat. Und auch die Kosten sowie die Voraussetzungen bei der Antragsstellung für Visa unterscheiden sich teilweise erheblich voneinander.

Wo beantrage ich das Visum und welche Unterlagen benötige ich?

Ein Touristenvisum stellt Ihnen in der Regel die Visaabteilung der Botschaft beziehungsweise das Konsulat des jeweiligen Ziellandes aus. Die zuständigen Ämter sitzen in Deutschland in Großstädten wie Berlin, Bonn, Frankfurt am Main, Hamburg und München. Wie Sie bei der Antragsstellung vorzugehen haben und welche Unterlagen vorzulegen sind, unterscheidet sich in Abhängigkeit vom Urlaubsziel. In einigen Fällen ist es möglich, den Visumsantrag online auszufüllen. Viele Konsulate verpflichten Sie jedoch dazu, Ihre Dokumente persönlich oder durch einen bevollmächtigen Vertreter einzureichen. Um Ihr Visum zu erhalten benötigen Sie zusätzlich zu den ausgefüllten Antragsbögen und Ihrem Reisepass oftmals eine ganze Reihe anderer Papiere.

Für eine Einreise nach Russland ist es notwendig, dass Sie eine offizielle Einladung vorweisen. Eine Touristeneinladung, auch Visa Support Brief oder Voucher genannt, erhalten Sie beispielsweise von einem Hotel. Darüber hinaus sind Nachweise über Ihre Rückkehrwilligkeit und ausreichend finanzielle Mittel, z. B. in Form einer Gehaltsabrechnung oder eines Kontoauszuges, zu erbringen. Auch ein aktuelles Passbild und eine eine Auslandskrankenversicherung dürfen nicht fehlen. Nicht-EU-Bürger benötigen eine Meldebescheinigung.

Sollten Sie nach China reisen, stellt die Chinesische Botschaft ähnliche Anforderungen wie das Russische Konsulat. Eine Reiseversicherung ist hier nicht nachzuweisen, stattdessen sind aber Buchungsbestätigungen für Flug und Hotel einzureichen.
Wenn Sie bei uns Ihr Visum beantragen, erhalten Sie individuell für Ihr Zielland eine detaillierte Übersicht der einzureichenden Unterlagen.

Wie lange und wie oft darf ich mit dem Visum als Tourist im Reiseland unterwegs sein?

Was die Gültigkeitsdauer eines Touristenvisums gibt, lässt sich keine pauschale Aussage treffen. Die meisten Visa sind drei Monate gültig. Auch hier gibt es jedoch unterschiedliche Ausgestaltungen je nach Staat. Prinzipiell lassen sich einfache, zweifache und mehrfache Visa unterscheiden. Letztere Varianten bieten die Möglichkeit, zweimal oder mehrfach ein- und auszureisen. Teilweise gibt es auch die Option, eine vorhandene Aufenthaltsgenehmigung vor Ort zu verlängern.

Ist ein touristisches Visum für mich ausreichend?

In den meisten Fällen ist ein touristisches Visum ausreichend, vorausgesetzt Sie unternehmen eine zeitlich begrenzte Urlaubsreise. Planen Sie hingegen länger im Zielland zu bleiben, dort zu arbeiten oder zu studieren, ist in der Regel ein Arbeitsvisum oder Studentenvisum erforderlich. Unser Visumservice berät Sie gerne, ob Sie ein Touristenvisum oder eine andere Genehmigung benötigen und unterstützt Sie in allen Fragen.