Königtours - Ihr Visaspezialist

Aktuell

Alle News …weiter

Wichtige Mitteilung für China Reisende mit einem e-Visum ...weiter
Texas: Infos zur aktuellen Lage in den USA  ...weiter
Einschränkungen bei der Einreise nach Saudi Arabien ...weiter
Technische Störung bei e-Visum Beantragung ...weiter
Informatives E-Book zu Südafrika! ...weiter

Mit dem Dauervisum im Ausland

Dauervisum
Viele Reisende zieht es dauerhaft in eine neue Wahlheimat.

Dauervisum – Was ist das?

Der Begriff des Dauervisums ist inhaltlich mehrfach belegt und eine eindeutige Definition daher schwierig. Häufig ist bereits von einem dauerhaften Visum die Rede, wenn Reisenden ein Aufenthalt von mehreren Monaten, einem Jahr oder länger mit der Möglichkeit zur mehrfachen Ein- und Ausreise gestattet ist. Andere nutzen die Bezeichnung, wenn Personen beabsichtigen, sich permanent im visumpflichtigen Ausland niederzulassen. Letztere Variante, bei der häufig auch von einem Residence Visum die Rede ist, ist also tatsächlich "dauerhaft" und passt daher besser zu der Bezeichnung.

Die Motive, aus denen Reisende ein immer währendes Visum beantragen sind unterschiedlich. Zusammenführungen von Familien, Fernbeziehungen oder ein Job im Zielland zählen wahrscheinlich zu den gängigsten Anlässen, warum Menschen eine neue Heimat wählen. Aber auch für Rentner, die bereits regelmäßig mehrere Monate in einem anderen Land gelebt haben, ist ein Niederlassungsvisum durchaus attraktiv. Der Haken an der Sache: Ein Residenzvisum zu erhalten, ist in vielen visumpflichtigen Ländern wie z. B. China ein sehr schwieriges und kostenintensives Unterfangen. Zumeist sind Visa dieser Art sehr stark limitiert und Personen vorbehalten, die zum Beispiel eine enge familiäre Bindung mit Einheimischen, besondere Leistungen oder hohe Investitionen im Zielland vorweisen. Darüber hinaus müssen Antragssteller bereits für einen Zeitraum von mehreren Jahren – unter Verwendung anderer Aufenthaltsgenehmigungen – im Zielland leben. Wer plant ein Dauervisum für China (D-Visum) zu beantragen, benötigt üblicherweise die im Folgenden genannten Unterlagen zur Vorlage beim Konsulat. In anderen Ländern weichen die erforderlichen Dokumente zum Teil ab.


  • vollständig ausgefülltes Antragsformular
  • Reisepass
  • aktuelles, farbiges Passbild
  • Einladung
  • Gesundheitszeugnis mit HIV-Test
  • unbefristete Niederlassungserlaubnis

  • Alternative zu Visa für Residenten

    Die anfangs erwähnten Langzeitvisa beziehungsweise Halbjahres- oder Jahresvisa stellen eine Alternative dar, um sich längerfristig im Ausland aufzuhalten. Ein Mehrfachvisum (Multiply Entry Visum) ist in einigen Ländern wie z. B. Russland innerhalb der Kategorie des Geschäftsvisums erhältlich. Wenn Sie Verwandte im Ausland haben, berechtigt unter Umständen ein Besuchervisum zu einem längeren Aufenthalt. Für Thailand gibt es ein sogenanntes Longstay Visum, das für 365 Tage gilt. In vielen Fällen gibt es Möglichkeiten, das Visum vor Ort zu verlängern. Ansonsten besteht oftmals auch die Option, kurz in ein Nachbarland auszureisen und anschließend wieder mit einem neuen Visum in die Wahlheimat zurückzukehren. Diese Vorgehensweise ist auch unter der Bezeichnung "Visa Runs" bekannt. Im Einzelfall ist abzuwägen, ob Sie versuchen ein Dauervisum im Sinne einer ständigen Aufenthaltsgenehmigung zu erhalten oder besser mehrfach alternative Visa beantragen.