Krankenversicherung in Japan
24.01.2024

Krankenversicherung in Japan

Japan ist bekannt für seine fortschrittliche Medizin und sein ausgezeichnetes Gesundheitssystem.
Hier werden regelmäßige Vorsorgeuntersuchungen durchgeführt, um Krankheiten in einem frühen Stadium zu erkennen. Die japanischen Ärzte setzen die neuesten Diagnosetechnologien ein und richten sich nach internationalen Behandlungsstandards.
Das Niveau der Gesundheitsversorgung in Japan ist sehr hoch, und die Lebenserwartung ist eine der höchsten der Welt.

Arten von Krankenversicherungen in Japan

In Japan gibt es zwei große Krankenversicherungssysteme: die staatliche und die soziale Krankenversicherung. Sie unterscheiden sich in Bezug auf Zielgruppe, Verwaltung und Beitragssätze.

Die nationale Krankenversicherung richtet sich an Selbstständige, Freiberufler und Teilzeitbeschäftigte. Sie wird von den Gemeinden verwaltet. Die Beiträge richten sich nach dem Einkommen und der Zusammensetzung der Familie. Die Direktzahlungen für die medizinische Versorgung betragen 3 %.

Die soziale Krankenversicherung ist für Unternehmensmitarbeiter und ihre Familienangehörigen zuständig. Die Anmeldung erfolgt am Arbeitsplatz. Die Höhe der Beiträge wird anhand des Gehalts nach einem einheitlichen nationalen Tarif berechnet. Die Direktzahlungen reichen von 1 bis 3 %.

Dieses zweistufige System ermöglicht es, alle Teile der japanischen Bevölkerung mit einer Krankenversicherung zu versorgen. Die Bürger haben die Möglichkeit, das für sie am besten geeignete Programm zu wählen.

Tipps, wie Sie die Schwierigkeiten beim Abschluss einer Krankenversicherung in Japan bewältigen können:

  • Um Bußgelder zu vermeiden, sollten Sie sich mit den zuständigen Behörden in Verbindung setzen und eine Versicherung abschließen, sobald Sie angekommen sind. Zögern Sie nicht!
  • Zahlen Sie Ihre Prämien regelmäßig und pünktlich. Markieren Sie die Zahlungstermine in Ihrem Kalender und richten Sie automatische Zahlungen ein, damit Sie keine Zahlung versäumen.
  • Wenn sich Ihre Adresse, Ihr Arbeitsplatz oder andere Umstände ändern, informieren Sie Ihre Versicherungsgesellschaft umgehend und legen Sie aktualisierte Unterlagen vor.
  • Bei Sprachproblemen sollten Sie die Dienste von Übersetzern in Anspruch nehmen. Viele Versicherungsgesellschaften bieten Beratung in Fremdsprachen an.
  • Die Höhe der Prämien hängt von Ihrem Einkommen und Ihrem Familienstand ab. Behalten Sie Änderungen im Auge und aktualisieren Sie Ihre Angaben regelmäßig, damit Ihre Prämien korrekt berechnet werden.
  • Bewahren Sie alle Dokumente, Quittungen und Krankenversicherungskarten auf. Dies erleichtert Ihnen die Inanspruchnahme von medizinischer Versorgung durch Ihre Krankenversicherung in Japan.
  • Lesen Sie die Versicherungsbestimmungen und die Bedingungen Ihres medizinischen Programms sorgfältig durch. So können Sie Missverständnisse vermeiden.

Das japanische Gesundheitssystem zeichnet sich durch hohe Qualität und Zugänglichkeit der medizinischen Leistungen für die Bevölkerung aus.
Im Land besteht eine Krankenversicherungspflicht.
Das Verfahren zur Erlangung einer Versicherung ist einfach und unproblematisch. Das Wichtigste ist, rechtzeitig einen Antrag bei den zuständigen Behörden zu stellen, die erforderlichen Unterlagen einzureichen und die Zahlungsfristen zu beachten.

Wenn Sie auf Reisen gehen, empfehlen wir Ihnen dringend, eine Reiseversicherung abzuschließen. Diese schützt Sie vor unerwarteten Situationen, die während Ihrer Reise auftreten können.